Deutsche Meisterschaft 2021

Deutsche Meisterschaft 2021

Deutsche Meisterschaften als erster Schritt Richtung WM 2022

Bei den Deutschen Meisterschaften im Rhönradturnen, die nach zwei Jahren Corona bedingter Wettkampfpause erneut in Essen ausgetragen wurden, konnten sich die Taunussteiner Rhönradturnerinnen gut in Szene setzen und sich damit nicht nur einige Deutsche Meistertitel, sondern auch Plätze für die kommenden WM-Qualifikationswettkämpfe erturnen.

Während sich bei den Deutschen Jugendmeisterschaften nach der langen Wettkampfpause viele neue Talente erstmals einen Namen machten, fanden sich bei den Erwachsenen viele altbekannte Gesichter wieder. So demonstrierten die Taunussteinerinnen Kira Homeyer und Sarah Metz, das Sie für die WM 2022 in Dänemark erneut Ambitionen besitzen. Kira, die zurzeit in Potsdam studiert und in Berlin zumindest ein eingeschränktes Training, organisieren kann(neben den Wochenends Training in Taunusstein) erturnte sich im Mehrkampf den Vizetitel und gewann den Deutschen Meistertitel im Gerade und Sprung. Sarah Metz, die außer Konkurrenz an den Start ging, da sie bei den vorhergehenden Regionalmeisterschaften leider verhindert war, erturnte sich im Mehrkampf die drittbeste Punktzahl und machte damit das hessische Spitzentrio im Bundeskader der Frauen komplett. So sind wir nach diesem aus hessischer Sicht überaus erfolgreichen Wettkampfwochenende gespannt, wie es im neuen Jahr auf dem Weg zur Weltmeisterschaft weitergehen wird. Claudia Trickes landete nach guten Leistungen auf dem 17. Platz