1. Spieltag in der Fair Play Liga, Gruppe 4, SV 1895 Neuhof vs. TSV Bleidenstadt

Erfolgreicher Saisonauftakt in Neuhof

Endlich sollte es stattfinden, das erste Pflichtspiel nach langer, fast eineinhalbjähriger Corona-Pause. Den Mädchen und Jungs des TSV war vor dem Spiel die Nervosität anzumerken, hatte man doch ein Freundschaftsspiel gegen Neuhof 10 Wochen zuvor noch mit 2:6 verloren. Dennoch ging unsere Mannschaft mit großem Elan ans Werk und bereits in der 2. Minute fiel das 0:1 durch Ivano Petko. Es dauerte jedoch nicht lange bis Neuhof in der 4. Minute das Spiel ausglich. Eine Minute später stellte wiederum Ivano Petko den alten Abstand wieder her und traf nach einer sehenswerten Einzelleistung zum 1:2. Nunmehr stand der TSV in der Abwehr mit Deniz Bremser und Luisa Diederichs im Wechsel mit Hassan Alnofal und Leon Schacht außerordentlich gut und erspielte sich weiterhin gute Torchancen. In der 10. Minute sorgte Benjamin Emmel mit einem fulminanten Fernschuss für das 1:3. Es schien nun so als spielte sich der TSV in einen Rausch, mit teilweise hochklassigem Passspiel wurde ein ums andere Mal die Abwehr des SV Neuhof vor große Probleme gestellt. In der 15. Minute erzielte wieder Ivano Petko das 1:4 nachdem er über links außen einen harmlosen Ball in die Mitte spielte, Azar Rahman den Ball knapp verfehlte, wodurch er den Torwart aber so irritierte, dass der Ball ins lange Eck trudelte. Kurze Zeit später, in der 19. Minute, band Azar Rahman drei Gegenspieler, dies gab Ivano Petko den Raum um den Halbzeitstand 1:5 zu erzielen. 

Die zweite Halbzeit begann dann seitens des TSV mit großer Konzentration auf die Verteidigung. Auch das Mittelfeld mit Berat Aydin und Josephine Wilke stand defensiv sehr kompakt und ließ den Neuhofern wenig Platz zum Kombinationsspiel. Wenn die Neuhofer dann doch einmal zum Abschluss kamen war unser Torwart Jannis Lowak auf seinem Posten als sehr sicherer Rückhalt. In dieser Phase des Spiels hatte Tom Hensel als alleinige Sturmspitze die ein oder andere Konterchance, in denen er sich unwiderstehlich gegen 2 oder 3 Gegenspieler durchtankte, ihm im Abschluss aber das nötige Glück fehlte. Die torlose Zeit wurde dann in der 28. Minute beendet als sich erneut Ivano Petko gegen mehrere Gegenspieler behauptete und sein fünftes Tor zum 1:6 erzielte. Nur 1 Minute später fasste sich Benjamin Emmel ein Herz und erzielte, wieder mit einem Fernschuss, das 1:7. Der TSV setzte sich nun verstärkt vorne fest und erspielte sich weitere Torchancen. Schließlich stand Leo Warnecke genau richtig, der Ball fiel ihm vor die Füße und er hämmerte den Ball aus kurzer Entfernung zum 1:8 in die Maschen. Den Endstand stellte Amin Boudou, per Handelfmeter, in der 38. Minute zum 1:9 her. 

Kader: J. Lowak, D. Bremser, L. Schacht, L. Diederichs, L. Warnecke, B. Emmel, J. Wilke, A. Berat, A. Rahman, I. Petko, A. Boudou, H. Alnofal, T. Hensel

S. Wilke