TSV geht mit Trainerduo in die neue Saison!

Der TSV Bleidenstadt setzt in der nächsten Saison auf ein junges Trainerduo.

Mario Nogly, 32 Jahre alt, und der 30-Jährige Sebastian Gurok werden in der kommenden Saison – unabhängig von der Klassenzugehörigkeit – die Nachfolge von Frank Wilde antreten.

Sebastian Gurok hat sich bislang als Spieler in den höheren hessischen Amateurligen einen Namen gemacht.  Er war in der Hessenliga beim SV Wehen-Wiesbaden II, SV Rot-Weiß Hadamar und dem SV Wiesbaden sowie zuletzt beim Verbandsligisten FV Biebrich 02 eine feste Größe. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Da ich im besten Spieleralter bin, war der Entscheidungsprozess, jetzt schon ins Trainergeschäft einzusteigen, kein einfacher“, so Sebastian Gurok, „aber mir war klar, dass ich auf jeden Fall einmal eine Mannschaft coachen möchte.  Ich gehe mit großer Motivation und viel Ehrgeiz an die neue Aufgabe heran und hoffe, dass ich das Team auf und neben dem Platz mit meiner Erfahrung und Qualität unterstützen kann.“

Mario Nogly, der ein TSV-Eigengewächs ist und als Schlüsselspieler den Aufstieg mit dem TSV in die Gruppenliga schaffte, sammelte bereits in den letzten beiden Spielzeiten als einer der spielenden Co-Trainer von Frank Wilde erste Erfahrungen im Trainergeschäft. „Wir als Trainerduo wollen die Weichen für eine gesicherte sportliche Zukunft beim TSV stellen“, betont Mario Nogly, „nach dem Aufstieg in die Gruppenliga und die bislang für alle anstrengende Spielzeit 2020/21 freue ich mich schon, wenn es endlich wieder los geht. Sebastian und ich wollen viel bewegen und haben uns ambitionierte Ziele gesetzt. Der TSV stellt uns hierfür die besten Voraussetzungen und wir werden es mit Einsatz, Professionalität und Spaß am Fußball zurückgeben.“

Beide werden gleichberechtigt das Traineramt übernehmen und auch dem Spielerkader des TSV angehören. Sowohl für Mario Nogly als auch für Sebastian Gurok, die sich seit ihrer Jugend bestens kennen, ist es die erste Trainerstation.

Sebastian Gurok und Mario Nogly

TSV-Vorsitzender Markus Jestaedt: „Wir sind uns bewusst, dass wir mit zwei Trainerneulingen als Duo in der nächsten Saison ein spannendes Projekt starten, zumal beide auch noch als Spieler der Mannschaft entscheidende Impulse geben können. Ein spielendes Trainerduo hat es in den letzten Jahrzehnten noch nicht gegeben, das ist ein Novum. Wir werden Beiden die nötige Unterstützung geben, damit sie unsere junge Mannschaft mit ihren kreativen Ideen weiterentwickeln und sich selbst als Persönlichkeiten entfalten können.“

Das Trainerteam wird ergänzt durch TSV-Urgestein Norman Schlabs, der auch weiterhin Trainer der 2. Mannschaft bleibt.

Taunusstein, 07.03.21