Tolle Premiere von TSV Bleidenstadt III

 

Am Ende haben sie ihre Premiere mit 4:6 in Hahn verloren, aber sie haben viele Sympathien gewonnen, die Spieler der neu gegründete 3.Mannschaft des TSV Bleidenstadt, die ausschließlich aus Akteuren besteht, die aus ihren Heimat flüchten mussten.

Man traf sich um 11.30 Uhr am alten Hahner Bahnhof um geschlossen per Fuß die knapp 2 Km zum Hahner Sportplatz zurückzulegen. Es war sozusagen das Aufwärmprogramm zu einer Partie, die für viele unvergessen bleiben wird, denn zum ersten Mal traf ein Team mit ausschließlich Vertriebenen im Rheingau-Taunus–Kreis an.

Die Reserve des TUS Hahn, immerhin A-Ligist, hatte sich kurzfristig für dieses Freundschaftsspiel zur Verfügung gestellt. Unter den Augen vom ehemaligen 1.Vorsitzenden des TSV, Gerhard Rüppel, dem amtierenden 1.Vorsitzenden, Markus Jestaedt, und TSV Fußball-Ausschussmitglied Günter Lutz gab es in der 1.Halbzeit eine Lehrstunde in Sachen Zweikampfstärke und Taktik.

Doch nach knapp 30 Minuten war es dann soweit: Sirwan Jirdo erzielte mit einem feinen Flachschuss das 1.Tor für sein Team.

Nach der Pause, in der der TuS mit 4:1 führte, kam die Multi Kulti Gruppe immer besser in Fahrt. Am Ende eines unterhaltsamen Spieles stand es 6:4 für die Reserve des TuS, wobei Mohammad Hamaarf, der ebenso wie Jirdo einen Doppelpack erzielte, mit dem tollen Solo den eindrucksvollen Schlusspunkt setzte. 

‘Die 3te vom TSV ist vorbildlich aufgetreten, hat fair agiert und ist respektvoll mit uns umgegangen, zog TuS Trainer Holger Flemming ebenso ein positives Fazit wie der 1.Vorsitzende des TSV:“ es war für die Jungs ein tolles Erlebnis und ihr Auftreten hat ihnen viele Sympathien eingebracht. Wir werden auf jeden Fall weitere Freundschaftsspiele bestreiten.“