Über uns

Entstehung und Verlauf der Tischtennisabteilung im TSV-Taunusstein-Bleidenstadt

Aus der 1963 von Sportlehrer Fritz Fuchs in der Schulturnhalle Adolfstraße gegründeten Tischtennis-Gruppe, formierten sich 1967 die sechs Spieler Rudi Baldering, Waldemar Christ, Jürgen Gapp, Rudi Gottlieb, Wilfried Mielke und Ralf-Rainer Reymann zu einer Mannschaft, um erstmals an den Rundenspielen des Untertaunuskreises teilzunehmen.

1971 wurde daraus die Abteilung Tischtennis gegründet. Von dieser Gründungsmannschaft war Rudi Baldering als Spieler bis ins Jahr 2002 aktiv. Erster Abteilungsleiter war Rudi Gottlieb, gefolgt von Wilfried Mielke. Danach kam Ralf-Rainer Reymann, der die Abteilung am längsten führte.

Nach ein paar Spielrunden im TV Wehen kehrten 1978 die Spieler Wilfried Mielke, Willi Reichert und Jürgen Gapp zum TSV Bleidenstadt zurück. Ihnen schloss sich Dieter Slezak an, der von da an auch die Abteilungsführung übernahm. Unter seiner Leitung wurden die bisher größten Erfolge erzielt, der Aufstieg von der tiefsten in die höchste Kreisklasse (heutige Kreisliga). Hier wurde gleich der Titel ohne Niederlage gewonnen und der Aufstieg in die Bezirksklasse folgte.

Der größte Erfolg war jedoch der Hessenpokalsieg in der Kreisklasse A mit den Spielern Dieter Slezak, Willi Reichert und Wilfried Mielke. Wiederum ohne Niederlage folgte im Spieljahr 1981 der Aufstieg in die Bezirksliga. In dieser Zeit wurde auch die Jugendarbeit von Wilfried Mielke ausgebaut und intensiviert. Dadurch konnten in den folgenden Jahren die Seniorenmannschaften durch eigene Nachwuchsspieler verstärkt werden.

Dieter Slezak zog 1982 nach Flensburg. An seiner Stelle übernahm für die folgenden zwei Jahre Michael Streu den Vorsitz der Tischtennis-Abteilung. Im gleichen Jahr richtete die Abteilung das erste Bleidenstadter Sommer-Tischtennis-Turnier aus, das ab diesem Zeitpunkt dann noch zehnmal stattgefunden hat.

1984 übernahm Wilfried Mielke die Leitung der Tischtennis-Abteilung, der 1988 von Wilfried Freese abgelöst wurde.

Ein weiterer Höhepunkt in der Abteilungsgeschichte ist die Saison 1989/90, in der allen drei Seniorenmannschaften der Aufstieg in die nächst höhere Klasse gelang, wobei die erste und die dritte Mannschaft sogar die Meistertitel errangen. In der darauf folgenden Saison spielten die erste Mannschaft in der Bezirksliga, die zweite in der Bezirksklasse und die dritte Mannschaft in der 1. Kreisklasse. Zum ersten und einzigen Mal startete sogar eine vierte Seniorenmannschaft.

Die Seniorenspieler 1989:

Frank Schüller, Steffen Baldering, Michael Windolf, Peter Lähn, Dieter Schäfer, Willi Reichert, Wilfried Mielke, Oliver Spenkoch, Christian Peitzner, Marc Baldering, Wilfried Freese und Horst Georg.

Meister der 2. Kreisklasse 1989/90

Marc Baldering, Wilfried Freese, Thorsten Lutz, Otto Pappay, Matthias Herda und Markus Lissner.

 

Aufgrund seines Umzugs nach Berlin beendete Wilfried Freese im Mai 1992 die Arbeit als Abteilungsleiter. Sein Nachfolger wurde Michael Windolf für zwei Jahre. Besonders hervorzuheben ist noch das Engagement von Horst Georg, der von 1983 bis 1994 als 2. Vorsitzender für die Tischtennis-Abteilung tätig war und sich zeitgleich intensiv und mit viel Erfolg um die Jugendarbeit gekümmert hat. In der Spielrunde 1990/91 wurden sogar fünf Jugend- Schülermannschaften zu den Rundenspielen gemeldet.

In 1994 verließen einige Spieler den Verein.Nun konnte die Tischtennis-Abteilung nur noch zwei Seniorenmannschaften stellen. Das Niveau der Bezirksliga ließ sich nicht mehr halten, die 1. Mannschaft wechselte daher freiwillig in die Kreisliga. Die zweite Mannschaft musste in der untersten Kreisklasse antreten.

Seit 1994 ist Steffen Baldering Vorsitzender der Tischtennis-Abteilung. Es folgte ein Wechsel zwischen Auf- und Abstieg der 1. Mannschaft in den letzten sechs Jahren. Zur Runde 1999/2000 konnte sich die Abteilung endlich personell verstärken; es wurden wieder drei Seniorenmannschaften gemeldet. Die beiden ersten Mannschaften – die zweite souverän ohne Niederlage – errangen die Meisterschaftstitel.

Im Jubiläumsjahr ist die Tischtennis-Abteilung in der Bezirksklasse, der 1. und der 3. Kreisklasse sowie in der Jugend-Kreisliga vertreten. Steffen Baldering wurde von Wilfried Freese als Abteilungsleiter im Mai 2001 abgelöst.

Der Vielzahl der Mannschaften der Saison 2000/2001 folgte mit Weggang vieler Spieler, eine Reduzierung auf zwei Seniorenmannschaften . Die 1. Mannschaft spielte in der Kreisliga und die 2. Mannschaft wurde als Vierermannschaft gemeldet, so daß sie in der 3. Kreisklasse startete. Mit abnehmender Spieleranzahl im Jugend- und Schülerbereich konnten auch hier nicht mehr mehrere Mannschaften gemeldet werden. Übrig blieb eine aus Jugend- und Schülerspielern gemeinsam getragene Mannschaft für die Jugendkreisklasse.

Erneut mußten mit Ablauf der Saison 2001/2 Abgänge in Kauf genommen werden. Die Folge war der Verbleib einer Seniorenmannschaft für die Saison 2002/3 in der 1. Kreisliga des Rheingau-Taunuskreises. Die laufende Saison endete mit dem Abstieg in die 1. Kreisklasse. Neue Anstrengungen, die Abteilung Tischtennis nicht untergehen zu lassen, trugen dann in der Saison 2003/4 ihre Früchte. Die Senioren wurden ebenso wie die Jugendmannschaft Herbstmeister in ihren Klassen. Mit dem Willen die Saison auch als Meister abzuschliessen wurde nach der Winterpause erfolgreich weitergespielt. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Ohne Verlustpunkte wurde die Meisterschaft in der 1. Kreisklasse errungen und damit der Aufstieg für die Senioren in die 1. Kreisliga erspielt. Die Jugendmannschaft errang mit nur 4 Verlustpunkten ebenso die Meisterschaft in der Jugendkreisklasse.

Ab der Saison 2004/2005 spielte damit die Jugendmannschaft in der Kreisliga und bedingt durch einen 3. Tabellenplatz in der Kreisliga der Senioren und der Tatsache, das der Zweitplazierte nicht aufsteigen wollte, wurde der Aufstieg in die Bezirksklasse angetreten.
Im Bereich der Abteilungsleitung hat sich bis zum Mai 2006 nichts verändert, so daß dort Wilfried Freese, Rolf Köhler, Frank Schüller, Michael Arendt und Jürgen Stubner aktiv waren.

In der Jahreshauptversammlung Mai 2006 stellten sich Rolf Köhler und Michael Arendt nicht mehr zur Wahl. Jürgen Stubner übernahm das Amt des Kassenwartes und die Stelle des stellvertretenden Abteilungsleiters konnte nicht besetzt werden.

Die Saison 2006/2007 war nicht ganz so erfolgreich, wie man zunächst gehofft hatte. Leider konnten die entscheidenden zwei Punkte nicht gewonnen werden, so daß es leider zu einem Abstieg in die Kreisliga gekommen ist. Die Jugendmannschaft konnte sich in der Kreisliga halten.

 

Im Mai 2007 fand die obligatorische Jahreshauptversammlung statt. Aus der Abteilungsführung schied Frank Schüller als Jugendwart aus. Als Abteilungsleiter wurde Wilfried Freese wiedergewählt. Stellvertreter ist Sergius Sommer. Jugendleiter bzw. stellvertreter wurden Marian Bonk und Baris Ötztürk gewählt. Schriftführer/Pressewart und Kassenwart ist weiterhin Jürgen Stubner.

Erfreulich ist, das Neuzugänge zu verzeichnen waren und mit den aus dem Jugend- in den Seniorenbereich wechselnden Spielern eine zweite Seniorenmannschaft (6er) gemeldet werden konnte. Nachwievor gibt es eine Jugendmannschaft, die bedingt durch die gute Betreuung durch Marian Bonk und Baris Ötztürk gute Leistungen erbringen. Auch ist eine durchgehend gute Trainingsbeteiligung zu verzeichnen.

Für die neue Saison 2007/2008 steckte sich die 1.Mannschaft das Ziel, den Wiederaufstieg zu erreichen. Eine sehr gute Vor- und Rückrunde hatte den 2. Platz als Ergebnis und damit war ein Aufstieg in die Bezirksklasse geschafft. Mannschaft 2 zeigte gute Leistungen und landete auf dem 4. Tabellenplatz. Bedauerlicherweise konnte die Jugendmannschaft nicht mehr an die guten Ergebnisse des Vorjahres anschließen und stieg ab. Sicherlich auch damit zu begründen, das einige Jugendspieler zuvor in den Seniorenbereich gewechselt waren.
In der Abteilungsleitung änderte sich nichts, da sich alle Beteiligten zur Wiederwahl stellten. Wie in den Vorjahren beteiligte sich die Abteilung an allgemeinen Aktivitäten des TSV, z.B. der Kerb und Unterstützung zu anderen Veranstaltungen, bei denen helfende Hände benötigt wurden.
So erfolgreich die Saison 2007/2008 für die 1. Mannschaft war, so schlecht lief es in der neuen Saison 2008/2009. Aufgrund dauernder Ausfälle der Spieler stieg die Mannschaft in die Kreisliga ab. Für die zweite Mannschaft hieß es am Saisonende, die Klasse mit einem sehr positiven Ergebnis gehalten zu haben. Die Jugendmannschaft festigte sich und konnte in der Kreisklasse einen 4.Platz erreichen.
Seit 2002 hatte sich die Abteilung veränderte Wahlperioden für die einzelnen Positionen zugelegt, um dem Problem zu entgehen, bei Wahlen ohne Abteilungsleitung dar zu stehen. So werden die Positionen immer für 2 Jahre gewählt und im Versatz zueinander.
Die Abteilungsleitung für die kommende Periode bildeten nach den Wahlen im Juni 2009:
Abteilungsleiter und Stellvertreter, Wilfried Freese und Sergius Sommer
Kassenwart und Schriftführer, Jürgen Stubner
Jugendwart und Stellvertreter, Marian Bonk und Sascha Rau

Die Saison 2009/2010 war für die 1. Mannschaft ebenfalls durch viele Ausfälle der Stammspieler geprägt und führte am Ende wiederum zu einem Abstiegsplatz, was für die künftige Runde die Teilnahme in der 1. Kreisklasse bedeutete. Umso überraschender war der Erfolg im Kreispokal. Erst im Endspiel musste man sich geschlagen geben und konnte als Vizemeister von der Platte gehen.

Für die zweite Mannschaft sollte sich der Einsatz erneut lohnen und wurde mit einem guten 4. Platz in der Tabelle bestätigt. Die Jugendmannschaft war durch die letzte Saison nicht besonders motiviert und musste nach der Vorrunde abgemeldet werden. Aufgrund der neu gewonnen Spieler zeichnete sich die Meldung für die nächste Saison einer Schülermannschaft ab. Hier war ein Neuaufbau dringend notwendig.
Auch der Gesamtvorstand hatte seine Statuten geändert und eine zweijährige Wahlperiode eingeführt. Damit verbunden war die Notwendigkeit einer gleichlautenden Wahlperiode der Abteilungen für zumindest die ersten Abteilungspositionen. An den Personen änderte sich aber bei den Wahlen im Mai 2010 nichts.
Die Vorzeichen für die neue Runde 2010/2011 standen für die 1. Mannschaft gut und dies bestätigte sich auch durch den Gewinn des Herbstmeistertitels in der 1. Kreisklasse. Lediglich mit einem Unentschieden wurde der 1. Tabellenplatz erreicht und durch einen weiteren Spielerzugang bestehen berechtigte Hoffnungen auf einen direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga. Auch für die zweite Mannschaft ist ein Neuzugang zu vermelden der sicherlich zu beständigeren Leistungen in der Rückrunde beitragen wird.
Überraschend und unverhofft ist der große Erfolg der Schülermannschaft. Alle absolvieren ihre erste Tischtennisrunde überhaupt und haben sich in der Tabellenspitze festgesetzt. Sicherlich auch auf den großen Einsatz des Jugendleiters, Marian Bonk, zurück zuführen. Ungewöhnlich auch das starke Interesse der Eltern, die zahlreich zu Heim- und Auswärtsspielen ihre Kinder unterstützen. Ein Titelgewinn ist durchaus in greifbarer Nähe.