02. Spieltag: SV Walsdorf – TSV Bleidenstadt 2:1 (0:1)

20.08.2017

Tore: 0:1 Hasler (16.), 1:1 Lukas Ernst FE (74.), 2:1 Pedraza (78.)

Ohne 6 musste der TSV beim heimstarken SV Walsdorf antreten (Petschulies, Hehn, Ringleb, Preußler, Mahmoud, Leyton). Doch das beeindruckte die Elf von Coach Wilde wenig und so entwickelte sich ein munteres Spiel.

Der TSV mit den klareren Ideen und der besseren Spielanlage und nach 16 Minuten mit dem 1:0 durch Hasler nach schöner Hereingabe von Radanovic. Überhaupt Radanovic, der Dreh-und Angelpunkt des TSV Spiels mit starker Vorstellung. Wienke musste in der ersten Halbzeit nur einmal sein Können zeigen, der Gastgeber erstaunlich harmlos.

In der zweiten Hälfte war klar, dass nun mehr vom SVW kommen musste, der TSV unter Druck. Mit Geschick und Können und der guten Organisation von Heuser steigerten sich Utsch, Raptis und Riegler immer weiter bis zur totalen Erschöpfung. Entlastung gab es nur selten, dann aber gleich gefährlich. Einen Heuser Freistoss auf den Kopf von Radanovic, doch der Torwart fischte den Ball noch aus dem Kreuzeck! Nogly und erneut Radanovic hatten weitere Gelegenheiten, der Gastgeber zwar drückend, aber ohne Torerfolg. Dann half der Schiedsrichter mit, ein langer Ball nach Außen und man rechnete mit dem Abseits Pfiff, welcher jedoch nicht kam. Der Stürmer drängt in den Strafraum, undurchsichtige Situation kurz vor der Torauslinie mit dem heraneilenden Grosch, Wienke wäre parat gewesen doch der Stürmer viel und der Elfmeterpfiff ertönte… 1:1 nach 74 Minuten durch L. Ernst!

Dann nur 5 Minuten nach dem Ausgleich ein langer Ball auf den SVW Stürmer Pedraza,welcher jedoch deutlich sichtbar im Abseits stand! Auch hier ließ der Schiedsrichter weiterspielen und Utsch hatte im Sprint Duell das Nachsehen. Wienke machtlos beim platzierten Schuss ins lange Eck, 2:1 und Spiel gedreht. In den letzen 10 Minuten fehlte dann beim TSV die Kraft und Energie noch einmal torgefährlich vor das Gehäuse der Gastgeber zu kommen.

Fazit: Ein sehr starker Auftritt des TSV,der eigentlich mit mindestens einem Punkt belohnt werden musste! Da man aber versäumte das zweite Tor nachzulegen und man bei den Entscheidungen des Schiedsrichter keinen Einfluss hat , fuhr man letztendlich mit leeren Händen nach Hause!

Aufstellung: Wienke, Raptis, Utsch, Heuser, Riegler, Schneider, Radanovic, Schneggenburger, Nogly, Hasler, Buhrdorf, Brandt, Grosch, Karstat, Weyand

Frank Kaufmann