Surf&Beach Freizeit 2015

Surf&Beach Freizeit 2015

Teilnehmer3

Wann ?   vom 03.-07. Juni 2015 (Fronleichnam)         
Wo ?       Veluwemeer Holland                                     
Anreise: Mittwoch, 04.07.2015                            
Abreise: Sonntag, 07.07.2015
Gemeldet: 
55 Teilnehmer, davon 33 unter 25 Jahre,
6 komplette Familien, 5 Hunde, 2 Wohnwagen,
1 Wohnmobil, 1 VW Bus, 1 Zelt, 8 Blockhütten

03.07.2015 Mittwoch

Am Abend hatte sich schon fast das ganze Teilnehmerfeld eingefunden. Die Hütten wurden bezogen und unter der Anleitung von Roland wurde der eigens mitgebrachte Schwenkgrill angeschmissen. Der 256 ste Versuch Melonenbowle wurde schon an diesem Abend gewagt und ging wieder in die Hose. Viel Glück im nächsten Jahr. Nach dem Untergang der Sonne wurde es empfindlich kalt, und so löste sich die Gemeinschaft ungewohnt schnell auf.
die-drei Ricci

04.07.2015 Donnerstag

Es war eine kalte Nacht. Aber dann kam sie, die Sonne. Keine Wolke am Himmel . Und da war auch schon der erste Einsatz unserer vernünftigen Mutti´s, die nicht müde wurden, den Kindern und Jugendlichen den Vorteil von Sonnencreme zu erläutern. Jan-Pascal war zu diesem Zeitpunkt wohl nicht anwesend. Nach dem Frühstück erfolgte noch die obligatorische Ansprache des Campleiters Frank und dann konnte sich jeder der Sonne, dem Surfen, dem Volleyball spielen, dem Fahrrad fahren, dem Wikingerschach, dem Wasservolleyball, dem Schwimmen,………….. hingeben. Am Abend war es noch lange warm.

Unsere jüngeren Teilnehmer hatten Ihre Schnupperphase abgeschlossen und nahmen die Hütteneinteilungen nicht mehr ganz so ernst.

Damenrunde Eicke

 

Surfer Wasservolley

05.07.2015 Freitag

Sonne, Sonne, Sonne                                                                                                                                          

Eine Mädchengruppe erkundete den Achterbahnpark Walibi-World. Alle anderen blieben im Camp und genossen die Sonne oder den Schatten. Die abendliche Beachparty wurde gut angenommen, und unsere weiblichen Teilnehmer rockten das Festzelt. Vornehme Zurückhaltung der männlichen Schöpfung, die im Kochzelt die Vorräte an Essen und besonders Getränken beachtlich minimierten.

Getrübt wurde dieser Abend von einem Krankenhausbesuch und direkter Operation von Daniel, der sich beim Sprung ins Wasser eine Sehne zum Zeh fast komplett durchtrennte.

Hütteneinteilung Jugend nicht mehr relevant, Vertrauen weiterhin gegeben, keine Auffälligkeiten.

Svenja-Nina Cocktails

06.07.2015 Samstag

Turniertag  Sonne, Sonne, Sonne                                                                                                                               

6 Mannschaften, spannende Spiele, viel Spaß, und ein verdienter Gewinner.  Groß und Klein spielten mit viel Ehrgeiz und vollem Einsatz. Bei den nachfolgenden Spielen „Jung“ gegen „Alt“ setzten sich bei den Frauen die „Jungen“ und bei den Männern, wie erwartet, die „Alten“ durch . Wobei Daniel Böttger erstmals bei den Alten spielen „durfte“. Die Freude war ihm sichtlich ins Gesicht geschrieben.

Am Abend wurden die Grills nochmals aktiviert und der Hunger nach dem sportlich anstrengenden Tag gestillt.                                                                                                                                                            Am Lagerfeuer klang der Abend gemütlich aus.                                                                                                   

Welche Hütteneinteilung ? Hütten wurden langweilig, Boote und Trampolin interessanter………

Sieger Essen

Danni Haende

Team ricci2

07.07.2015

Abreisetag    Sonne, Sonne, Sonne                                                                                                                                                           

Nach einer schönen und intensiven Zeit wollen alle schnellstens wieder nach Hause.

Der „Rückbau“ funktionierte reibungslos und am späten Vormittag sind alle auf dem Heimweg.

 

Danke für die schöne Zeit mit Euch. 

Für die schöne Zeit ohne Stress, viel Hilfsbereitschaft und positiver Energie. See you next year !
Becher

Liebe Grüße

Andrea, Anke, Stefan, Andy