26. Spieltag: SG Orlen-TSV Bleidenstadt 3:1

30.04.2017

Zuschauer: ca. 100

Tore: 1:0 Harmen Baghramian ( 54. Min.), 1:1 Mario Nogly FE. ( 76.Min.), 2:1 Maurice Burkhardt (81.Min.), 3:1 Niklas Eck ( 91.Min.)

Das Ergebnis täuscht etwas über den Spielverlauf hinweg. Coach Golle musste wieder einmal sein Team umbauen, die fehlenden Karstat und Hasler vom Sonntag wurden durch Raptis und den erstmalig in der 1. Mannschaft auflaufenden Martuzaev (kam im Winter vom FC Limbach ) ersetzt. Die Langzeitverletzten Wüst, Damm, Mahmoud und Grosch werden diese Saison wohl nicht mehr zur Verfügung stehen.

Das Spiel vor schöner Kulisse auf wüstenähnlichem Untergrund begann in der 2. Minute mit der ersten Großchance durch Hirschbiegel, der freistehend im Strafraum angespielt wurde und im letzten Moment noch geblockt wurde. Der TSV nahm das Derby sehr ernst und konzentriert an, stand defensiv gut und setzte immer wieder Aktionen nach vorne. Von den seit 17 Spielen ungeschlagenen Orlern recht wenig zu sehen.
In der 20.Minute lag dem TSV Anhang dann der Torschrei auf den Lippen, ein Petschulies Kopfball nach toller Vorarbeit von Radanovic wurde jedoch auf der Torlinie weggekratzt!
Dann nach 25. Minuten sicherlich der Knackpunkt der Partie als Kapitän Buhrdorf nach einem Kopfballduell mit Winkelmann mit stark blutender Kopfwunde im Orler Strafraum liegen blieb. Die Begegnung wurde vom gut pfeifenden Schiedsrichter Rajinder Mahey aus Frankfurt für mehrere Minuten unterbrochen, Buhrdorf in die Kabine geführt und dort weiterbehandelt. Bis zur Halbzeit dann keine weitere Aufreger mehr. Noch während der Pause entschied sich eine am Sportplatz anwesende Ärztin Buhrdorf mittels RTW ins Krankenhaus nach Idstein mit Verdacht auf Gehirnerschütterung und Cut über dem Auge verbringen zu lassen. Eine Halbzeitpause in der Kabine unter diesen Voraussetzungen verbringen zu müssen ist sicherlich keine gute Vorbereitung auf den 2. Spielabschnitt.

Orlen nach dem Wechsel nun mit erheblich mehr Druck nach vorne, der TSV kaum noch mit Entlastung. Dennoch etwas überraschend die Führung, nach zu kurzer Abwehr nach Eckball schoss Harmen Baghramian aus 16 m ins lange Eck unhaltbar für Wienke ein. Orlen nun mit weiteren Chancen, die aber die Abwehr um den starken Hehn und den heute gut aufgelegten Ringleb aber zunichte machten. Der Ausgleich war dann einer Soloeinlage von Mario Nogly zu verdanken. Nachdem Nogly unnachahmlich die halbe Orler Hintermannschaft ausgespielt hatte und der Zeitpunkt für Torabschluss oder Flanke längst vertrichen war, erbarmte sich ein Gastgeber Spieler und senste Nogly im 16 er um. Entgegen aller „Weisheiten“ übernahm Nogly die Verantwortung und schoss den fälligen Elfmeter zum 1:1 ein -wahrlich nicht unverdient.
Doch nur 5 Minuten später dann das 2:1 für die SGO, der blasse Maurice Burkhardt entwischte einmal Lennart Hehn und schoss eiskalt zur Führung ein. Mit dem Schlusspfiff dann das 3:1 , nachdem der TSV alles nach vorne warf und ausgekontert wurde.

Der Spielverlauf zeigte eindeutig, dass die SG Orlen auch aus einem für ihre Verhältnisse eher schwachem Spiel dennoch drei Punkte einfuhr und deshalb zu recht an der Tabellenspitze thront. Für den TSV wäre mit ein bisschen mehr Glück und personellen Alternativen ebenfalls mehr drin gewesen, dennoch zeigten sich die Verantwortlichen nach dem Spiel nicht unzufrieden ob der Gesamtleistung, zumal es aus Idstein Entwarnung bei Marius Buhrdorf kam und die Verletzung als nicht allzu schlimm erwies! Dennoch gute Besserung Marius KLITSCHKO!!!

Aufstellung: Wiencke, Hehn, Ringleb, Schneider, Heuser, Radanovic, Hirschbiegel, Nogly, Petschulies, Buhrdorf, Raptis, Heep, Utsch, Matuzaev

Frank Kaufmann