Pokalfinale: TSV Bleidenstadt – SSV 1919 Hattenheim 0:1

03.10.2016   TSV–Frauen unterliegen knapp mit 0:1 im Pokalfinale!

Trotz großer Anstrengungen, vor allem in der zweiten Hälfte, ging unser Frauenteam in diesem Jahr leer aus und musste den Pokal dem Team aus Hattenheim überlassen. Beide Mannschaften begegneten sich zu Beginn der Partie mit dem nötigen Respekt, wobei die Hattenheimerinnen zunächst Feldvorteile verbuchen konnten. Mit zunehmender Spielzeit fing auch unsere Mannschaft an Akzente zu setzen. Klare Tormöglichkeiten boten sich für beide Mannschaften zunächst keine. So bedurfte es in der 21. Minute schon die Unterstützung der TSV – Defensive, beziehungsweise, dann auch noch dem notwendigen Glück, um den an diesem Tag den alles entscheidenden Treffer zum 1:0 durch Franziska Dries zu erzielen.

Das Team verlor unnötigerweise in der Vorwärtsbewegung den Ball an die Gäste. Diese schalteten schnell über ihre linke Seite um, hatten Glück, dass der Ball nicht im Seitenaus landete, brachten dann aber noch eine Flanke durch Anna Lupp zu Stande, die dann, an Freund und Feind vorbei, am zweiten Pfosten landete und versenkt wurde. Bis zum Seitenwechsel gestaltete sich die Begegnung aus Sicht der Taunussteinerinnen immer besser, Zählbares gab es trotz guter Ansätze aber nicht.

Nur zu Beginn der zweiten Hälfte zunächst wieder ein ausgeglichenes Bild, beide Teams trafen hauptsächlich im Mittelfeld aufeinander. Mit zunehmender Spielzeit bekam unsere Mannschaft immer mehr Spielanteile, Hattenheim verlegte sich aufs Kontern. Es folgten nun auch hochkarätige Möglichkeiten, zweimal parierte Selina Hruby im Hattenheimer Tor glänzend, einmal wurde ein klarer Strafstoß verweigert. Das Team war drauf und dran den Ausgleich zu erzielen, zwei Abwehrspieler mussten zwei Angreifern weichen, hinten wurde offen 1 gegen1 gespielt. Volles Risiko war angesagt, alles half nichts, es hat an diesem Tag nicht sollen sein. Schade für unsere Mannschaft, trotzdem herzliche Glückwünsche nach Hattenheim zum Pokalsieg.

Werner Gebauer