Jetzt ist es amtlich: Der TSV steigt in die Gruppenliga auf!

An diesem Samstag, 20. Juni 2020, fand der virtuelle Verbandstag des HFV statt. Nun ist es amtlich: Der TSV steigt in die Gruppenliga Wiesbaden auf – der erste Aufstieg in die Gruppenliga seit sage und schreibe 47 Jahren.

Dennoch möchten wir an dieser Stelle einmal Innehalten und den Teams Respekt zollen, die sich noch Chancen auf den Aufstieg ausgerechnet haben. Zu keiner Zeit kamen negative Stimmen aus anderen Reihen auf, die einen möglichen Saisonabbruch vorzeitig verurteilten oder sich lautstark gegen eine etwaige Regelung der Meisterschaft nach aktuellem Tabellenstand bzw. Quotienten-Regelung aussprachen.

Die Entscheidung fiel nicht am letzten Spieltag, sondern beim hessischen Fußball-Verbandstag, der den Abbruch der Saison bedingt durch die Corona-Beschränkungen beschlossen hat und den Erstplatzierten zum Zeitpunkt des Abbruches ein Aufstiegsrecht gewährt.

Dennoch bleibt aus Sicht unserer Farben festzuhalten dass unsere Mannschaft auch ohne Saison-Abbruch auf Aufstiegskurs lag – die Fakten sprechen eine klare Sprache: nach 2/3 Drittel der Saison die Tabellenführung mit 44 Punkten, mit 65 Treffer die meisten Tore erzielt und mit 23 Gegentreffern die wenigsten hinnehmen müssen – und zur Krönung noch1. in der Fairnesswertung (Randnotiz).

Auch wenn der Titel diese Saison leider nicht vergeben wird, steigt der TSV keineswegs unverdient in die Gruppenliga auf. Es hat in dieser Spielzeit vieles funktioniert und vor allem hat das Team um Frank Wilde eine nie dagewesene Konstanz an den Tag gelegt. Und sie haben Spitzenspiele gewonnen.

Die wohl richtungsweisende Partie fand am 6. Oktober 2019 statt, da empfing der TSV die SG Schlangenbad, ein Team mit großen Aufstiegsambitionen und einem breit aufgestellten Kader. Von Beginn an dominierten unsere Jungs die Gäste, zelebrierten mit feinsten Kombinationen und bezwangen den Mitfavoriten mit 5:1.

Ebenso beeindruckend war das letzte Heimspiel vor der Winterpause, der SV Wallrabenstein wurde zu Hause mit 5:0 besiegt.

Das Trainerteam um Frank Wilde, Co-Trainer Mario Nogly und Norman Schlabs, hat es geschafft, jeden einzelnen Spieler auf ein höheres Niveau zu hieven, und zwar technisch, taktisch und konditionell. Es war im Team immer eine Begeisterung und großartige Kameradschaft zu spüren, nicht zuletzt, weil alle im Verein zusammengehalten haben. Dazu zählt auch, dass sich erste und zweite Mannschaft gegenseitig unterstützt haben und sich immer wieder zu neuen Zielen angespornt haben. Dafür gebührt den Spielern ein großes Kompliment!

Nach dem Aufstieg der Zweiten in die Kreisliga-A in der letzten Saison und dem Klassenerhalt in dieser Spielzeit, ist der Aufstieg der Ersten nach nun 23 Jahren Kreisoberliga-Zugehörigkeit ein weiterer Beleg für die tolle und erfolgreiche Arbeit in der Fußballabteilung des TSV, an der neben den Trainern und Spielern auch viele Helfer um das Team herum verantwortlich sind.

Nun wartet mit der Gruppenliga nicht nur ein großes Abenteuer auf uns, sondern auch die einmalige Chance für die Spieler, neue lehrreiche Erfahrungen auf einem hohen fußballerischen Niveau zu sammeln.

Dass wir schon jetzt als großer Außenseiter und Abstiegskandidat Nr. 1 gehandelt werden, ist für uns nur noch zusätzlicher Ansporn, um zu zeigen, dass auch ohne große Stars und mit überschaubaren finanziellen Investitionen, ein Team erfolgreich Fußballspielen kann. Mit unserer Gemeinschaft und dem Zusammenhalt werden wir alles daran setzen der Gruppenliga Paroli zu bieten. Und wenn wir nächste Saison 13ter werden sollten – der erste Nichtabstiegsplatz – dann feiern wir das in gewohnter Manier!!!