Jahresrückblick TSV 2018

Liebe Mitglieder,

das Jahr 2018 neigt sich dem Ende. Es war wieder einmal sportlich und gesellschaftlich ein Besonderes für den TSV.

Im Fußball ist unsere erste Mannschaft in der Winterpause das beste Team im Amateurbereich in Taunusstein, hat die Gruppenligaabsteiger aus Orlen und Hahn hinter sich gelassen.

Unsere Zweite hat die Teams der Spitzengruppe allesamt besiegen können und unsere Dritte hat erfolgreich seine Premiere im offiziellen Spielbetrieb, der Reserverunde der Kreisliga B, bestanden.

Wir sind froh und auch ein wenig stolz, dass wir unseren neuen Mitbürgern mit der neuen sportlichen Heimat ein Stück Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein für ihr weiteres Leben geben konnten.

Unsere Volleyballer haben sich in der Bezirksoberliga bestens zurechtgefunden. Die Herren feierten Weihnachten als Tabellenführer, mit makelloser Bilanz: 8 Spiele – 8 Siege! Die Damen überwintern auf einem guten 3.Platz.

Im Tischtennis haben unsere Jugendlichen wieder einmal eine Reihe von Titel auf Kreis- und Landeseben geholt.

Im Badminton hat der TSV es dieses Jahr geschafft, zum 1.Mal ein Team an den Start zu schicken. Auch wenn sich der Erfolg noch nicht eingestellt hat, so ist dies ein Signal an die Jugend, dass auch beim TSV im Badminton um Punkte gerungen wird.

Unsere Handballer haben sich nach erfolgreicher Relegation in dieser Saison im Mittelfeld festgebissen.

Überragend schließlich die Bilanz unserer Rhönradturnerinnen und Turner. Wieder einmal waren sie bei der Weltmeisterschaft in Magglinen / Schweiz die erfolgreichste Mannschaft und holten 6 Gold-, 3 Silber- und 3 Bronzemedaillen.

Es war ein perfekter Start für die Festlichkeiten anlässlich des 50-Jährigen Jubiläums unserer Rhönradabteilung.

2 Veranstaltungen bildeten den Höhepunkt in der diesjährigen TSV-Geschichte. Am 6.September wurde in einer perfekt organisierten Akademischen Feier die Erfolge der Taunussteiner Rhönradturnerinnen und Turner gewürdigt. Vor 200 geladenen Gäste im „Taunus“, darunter auch der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier, wurden in einer unterhaltsamen und informativen Veranstaltung die verschiedenen Erfolge und Höhepunkte in Wort und Taten dargestellt. Als Höhepunkt wurden unsere Weltmeister von unserem Bürgermeister Sandro Zehner ausgezeichnet.

2 Tage später bebte dann die Sporthalle in Wiesbaden am Platz der deutschen Einheit. Mit einer fast 4stündigen Show faszinierten junge und gestandenen Athleten der Rhönradabteilungen das Publikum. Selten hat die größte Wiesbadener Halle eine solches Event miterlebt.

Ihr 50-Jähriges Jubiläum feierten ebenfalls die legendäre Gruppe „Männer – Spiele – Sport“. In einer stimmungsvollen und gut organsierten Feier bei Dragan in Wehen würdigte Bürgermeister Sandro Zehner das sportgesellschaftliche Engagement dieser gruppe für Taunusstein.

Auch am 10.Mai, dem sogenannten Vatertag, präsentierte sich der TSV von seiner besten Seite. Am Sportplatz am Röderweg organisierte die Fußballabteilung gleich 3 Endspiele in Folge: das Kreispokalfinale der AH, das Hessenpokalfinale der AH und das Kreispokalfinale der Senioren. Von morgens 10 Uhr bis um Mitternacht war an diesem Tag der TSV der Mittelpunkt für Familien, Vatertagsgruppen und Fußballfans.

Es war trotz leichtem Nieselregen eine gelungene Veranstaltung, für die der TSV auch vom hessischen Fußballverband viel Lob erntete.

Mitte September fiel für den TSV eine weitreichende Entscheidung: mit Hilfe von Landes- und Bundesmittel wird im nächsten Jahr mit dem Bau des neuen Sportlerheimes begonnen. Damit erhält der TSV in den nächsten Jahren ein modernes und schickes Eigenheim, das in der Zukunft neben dem sportlichen Alltag auch als Begegnungsstätte für den Gesamtverein und der Bleischter Bevölkerung genutzt werden soll. Doch bis dahin wird noch viel Arbeit und Improvisation gefragt sein.

Es war ein arbeitsreiches, ein vielfältiges und interessantes Jahr und ich möchte mich bei allen, die sich für den TSV engagiert haben, für ihren Einsatz danken.

Nun wünsche ich Ihnen allen im Namen des Vorstandes einen schönen Abschluss von 2018 und einen guten Rutsch ins neue Jahr,

Ihr 1. Vorsitzender
Markus Jestaedt