Erfolgreicher Heimspieltag der Herren 1

Bleischter schlagen Goldstein 2 im ersten Spiel

Am 09.Dezember 2017 war es wieder so weit, wir mussten gegen den VFL Goldstein 2 antreten. Wir waren solide besetzt und schon beim Aufwärmen und Einschlagen merkten wir, dass wir gut in Form sind. Dies wurde dann auch in den ersten beiden Sätzen mit den Ergebnissen 25:10 und 25:08 bestätigt. Im dritten Satz hatte Goldstein einen Weg in das Spiel gefunden und fingen an ein paar Punkte zu machen. Jedoch reichte dies nicht aus und wir gewannen auch den dritten Satz recht solide mit 25:17. Somit war das erste Spiel unseres Heimspieltages gewonnen und wir hatten schon ein wenig Grund zu feiern.

Bleischter schlagen Sackbach mit 3:1 im zweiten Heimspiel

Nach dem schnellen ersten Spiel warteten die Sackbacher auf die Bleischter. Und auch hier wurde klar, dass es nur mit einer konzentrierten Leistung möglich ist, die vom Trainerduo eingeforderten 3 Punkte auf das eigene Konto zu buchen.

Wie bei unseren Heimspielen zum Glück üblich, hatten wir keinen Personalmangel, obwohl die eine oder andere Position durchaus eng besetzt war. Demnach konnte auch das zweite Spiel mit einer neu formierten Aufstellung ausgeruhter Spieler druckvoll und engagiert bestritten werden. Die ersten beiden Sätze gingen dementsprechend deutlich und verdientermaßen an die Bleischter. Allseits spürte man die gute Stimmung der Mannschaft. Einen kleinen Bruch gab es lediglich im knapp verlorenen dritten Satz (23:25) der uns nach mehreren unnötigen Aufschlagfehlern, einem Aufstellungsfehler und diversen aufeinanderfolgenden Angriffsfehlern den Satz gekostet hat. In dieser Phase des Spiels waren wir nicht abgezockt und clever genug den sehr erfahrenden Spielern auf der gegnerischen Seite die Butter vom Brot zu nehmen. Obwohl dies durchaus drin war! Aber Theorie und Praxis sind manchmal zwei miese Zicken die einfach nicht miteinander können.

Um jetzt nicht unnötigerweise das ganze Spiel noch zu verlieren, gab es ne kleine Kopfwäsche seitens des Trainers und alles ging wieder wie gewohnt von der Hand. Eine gute Annahme (FränkTheTank), starke Angriffe durch die Mitte (Chris) und unsere emotionsgeladene Bestie auf der Diagonalposition (TechNick) waren letztendlich auch ein Schlüssel des Erfolgs. Letzten Endes gab es noch eine wichtige Lehre: Gute Liberos können auch ziemlich gut angreifen und gute Angreifer einen starken Libero spielen…Die erste gelbe Karte, die wir uns in diesem Spiel erwirtschaftet haben, soll hier nur nebenbei erwähnt werden.

Der Heimspieltag ging ungefährdet an die Bleischter und (fast) alle freuen sich auf die kleine und hoffentlich erholsame Pause bevor es wieder in die „Wintervorbereitung“ geht.

Da sich die Tabellenspitze auch keine Blöße gab bleibt’s zur Winterpause bei Rang 3…