Deutsche Meisterschaft Rhönrad 2019

Taunussteiner Rhönradsportler gewinnen 4 Titel bei der  58. Deutschen Meisterschaft im Rhönradtunen in Essen

Kira Homeyer mit 2 Titeln und 2 Vizetiteln erfolgreichste Turnerin der DM,                                         Carsten Heimer  gewinnt 2 Titel

Bei den, durch die SG Essen Heisig hervorragend ausgerichteten  58. Deutsche Meisterschaften  konnten die Taunussteiner Aktiven wieder einmal mit guten Leistungen glänzen.  In einem schönen Rahmen und toller Atmosphäre in der gut gefüllten Halle konnten alle Sportler  gute Leistungen abrufen. Die Kampfgerichte passten sich dem Niveau der Sportler leider nicht an und so kamen  einige seltsame Wertungen zustande.

Kira wurde im Mehrkampf 2. hinter ihrer Dauerrivalin Lilia Lessel aus Darmstadt, in den Finals zeigte sich Kira voll motiviert und konnte den Titel in der Musikkür und dem Sprung erturnen. Im  Spirale Finale konnte sie den 2 Platz holen.  Sarah Metz ging mit einer Fuß Verletzung in den Wettkampf , da die DM Platzierung  über den Nationalkader 2020 entscheidet, der  die deutschen Startplätze für die WM 2020 in New York  austurnt  wollte Sarah den  Mehrkampf unbedingt durchziehen und musste ihre Übungen beim Einturnen noch umstellen. Am Ende sprang mit einem herausragenden  4. Platz  im Mehrkampf ein  sicherer Kaderplatz heraus. Auf die Final Teilnahme  musste sie wegen der Verletzung verzichten.  Annika Metz auf dem 12. Platz, Claudia Trickes als 15. Und Kira Weise als 16. Runden das gute Ergebnis der Frauen ab.

Carsten Heimer konnte sich in seiner Parade Disziplin der Musikkür  einen großen Vorsprung erturnen  der zum Gewinn des Mehrkampftitels reichte. Auch in den Finalwettkämpfen konnte er mit dieser Übung glänzen und den Titel holen. Mirko  Ropeter konnte nach seinem 4 Monatigen Rhönradaufenthalt in den USA überraschen und erturnen sich im Mehrkampf einen guten 6 Platz und mit dem Vizetitel im Spirale Finale übertraf er alle Erwartungen.