32. Spieltag: TSV Bleidenstadt – Schlangenbad 3:3 (2:0)

27.05.2018

Drückende, schwüle Wärme und einen unangenehm zu spielenden Gegner begrüßte der TSV Bleidenstadt in seinem letzten Heimspiel der Saison zum Saisonabschluss. Mit Schlangenbad kam ein vor der Saison haushoch favorisierter Gast an den Röderweg.

Bleidenstadt spielte zu Beginn sehr gefällig, kombinierte sicher und ging durch einen Freistoß – Marke Traumtor / Tor des Monats / Jahrhunderttor – von Mario Nogly in Führung.

Kurz darauf, wieder kombinierte man sich sehenswert durchs Mittelfeld, konnte der Gästekeeper den steil geschickten Jannik Golle nur noch per elfmeterwürdigem Foul stoppen, den Mirko „the Iceman“ Radanovic zur 2:0 Führung verwandelte. Mit dem 2:0 zur Halbzeit war man sich der 3 Punkte schon zu sicher.

Doch die nachlassende Konzentration rächte sich umgehend. Erst schaffte Schlangenbad den Anschluss kurze Zeit später den Ausgleich um plötzlich nach 70 Minuten mit der 2:3 Führung den Hausherren in die Suppe gespuckt zu haben. Der verletzt fehlende Kapitän Marius Buhrdorf raufte sich auf der Haupttribüne die Haare aufgrund des fehlenden Bisses und der Tatsache einen sicher geglaubten Sieg so hergeschenkt zu haben. Doch sein kongenialer Partner auf der 6, Mirko Radanovic hatte etwas gegen die Niederlage und so nahm sich der bullig wirkende, aber filigran agierende Mittelfeldregisseur auch nach erneutem Foulspiel im 16er den zweiten Elfer und wuchtete das Spielgerät zum 3:3 in des Gegners Maschen.

Schlusspunkt in einer Sommerpartie und einer Saison, die Bleidenstadt I als 11ter der Tabelle abschließt. Sicher sind einige Punkte im Laufe der Saison liegen geblieben.

Im nächsten Jahr muss das Team von Frank Wilde den eigenen Anspruch hochschrauben, denn aufgrund der tollen Qualität einiger einzelner Spieler, aber gerade wegen des grandiosen Teamspirits muss in der neuen Spielzeit mehr drin sein als ein 11. Platz.

Markus Klawe