28. Spieltag: TSV Bleidenstadt – SV Wallrabenstein 2:4 (2:0)

28.04.2019   Eine bärenstarke erste Halbzeit reicht nicht aus, um gegen starke Wallrabensteiner zu punkten.

Nach dem Derbysieg in Orlen und dem Sprung auf Platz 4, hatte sich die Mannschaft von Coach Frank Wilde für das Heimspiel gegen Wallrabenstein eine Menge vorgenommen. Patrick Riegler, der mit Leistenproblemen ausfiel und Tim Flemming, der erst zur 2. Halbzeit dazustieß, wurden in der Startelf durch Karstat hinten links und Daniel Petschulies auf der rechten Außenbahn ersetzt.

Im ersten Durchgang setzten die Bleischter das um, was sie sich vorgenommen hatten. Die richtige Einstellung und bissige Zweikampfführung ließen Abbut im ersten Durchgang nicht zur Entfaltung kommen. In der 22. Minute ließ Freddy Ringleb einen Nogly Freistoß über den Scheitel rutschen und erzielte sein 1. Saisontor. Bleidenstadt hielt den Druck hoch und in der 34. Minute überspielte Mirko Radanovic die Abutter Viererkette und Jannik Golle ballerte den Ball Volley zur verdienten 2:0 Führung in die Maschen. Wallrabenstein war in der 1. Halbzeit hauptsächlich nach Standards gefährlich, vergab aber seine beste Möglichkeit nach einem Getümmel vor dem Kasten von Keeper Wiencke. Mit dem 2:0 ging es in die Halbzeit.

In der Kabine mahnten Trainer und Spieler, nicht nachzulassen und Abutt keinen Raum zu gewähren. Doch wie heißt es so schön: „Entscheidend ist nicht was man sagt, sondern was man tut.“ Der von einer Familienfeier etwas später angereiste Tim Flemming ersetzte nach der Halbzeit den ausgepumpten Petschulies. Nogly, der einen Schlag auf den Oberschenkel bekommen hatte, blieb vorerst auf dem Feld.

Im 2. Durchgang merkte man gleich, dass der TSV keinen Zugriff mehr auf die Wallrabensteiner Offensive bekam. Abutt hatte zu viel Platz und konnte sich zu einfach vor das Bleischter Gehäuse kombinieren. Keine 10 Minuten nach Wiederanpfiff fälschte Dennis Utsch einen Schuss von Matti Meier unhaltbar für Keeper Wiencke zum 2:1 Anschlusstreffer ab. Nur zwei Minuten später hatte Silas Hoffmann 20 Meter vor dem Tor zu viel Platz und überwand Wiencke zum 2:2 Ausgleich. Der nicht mehr rund laufende Nogly wurde, durch den mit Rückenproblemen angeschlagen ins Spiele gegangene Hirschbiegel ersetzt.

Abutt ließ nicht nach und in der 62. Minute schraubte sich Ex-Bleischter Flo Scheib nach einem Freistoß in die Luft und köpfte die 3:2 Führung für Abutt. Gerade als sich der TSV etwas gefangen hatte, kam Erdem Kadi nach einem Zweikampf mit Eberhardt im Bleischter 16er zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte Scheib zum 4:2. 16 Minuten hatten Wallrabenstein gereicht, um 4 Tore zu erzielen und das Spiel komplett zu drehen. Zu allem Überfluss verletzte sich Abwehrchef Dennis Utsch am Oberschenkel und musste ausgewechselt werden. Bleidenstadt rannte die letzten 20 Minuten nochmal an, schaffte es aber nicht, den Abutter Torwart ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Auf der Gegenseite vergab Abutt noch zwei gute Kontergelegenheiten.

Fazit: Eine ebenso verdiente wie auch ärgerliche Niederlage. Erneut führte man gegen ein Spitzenteam der Liga mit 2 Toren Vorsprung (Anm.d.Red.: 3:2 Niederlage in Presberg nach 2:0 Führung, 4:3 Niederlage in Schlangenbad nach 3:1 Führung) und steht am Ende mit leeren Händen da. Am kommenden Sonntag gilt es die Pflichtaufgabe Niederseelbach zu meistern, bevor man es in den letzten 3 Wochen der Saison mit den Hochkarätern Presberg, Rama und Schlangenbad zu tun bekommt.

Kader: Wiencke (TW), Eberhardt, Utsch, Bretschneider, Karstat, F. Ringleb, Buhrdorf (C), Golle, Petschulies, Nogly, Radanovic, Flemming, Hirschbiegel, Zelz

Tore: 22. 1:0 F. Ringleb (Nogly), 34. 2:0 Golle (Radanovic)

F. Ringleb