24. Spieltag: Türk Spor Bad Schwalbach – TSV Bleidenstadt 2:3

31.03.2019

Die zweite Manschaft des TSV bekam es vergangenen Sonntag bei schönem Wetter mit dem Türk Spor in Bad Schwalbach zu tun. Bei 19 Grad und Sonnenschein wurde die Partie um 15 Uhr vom Schiedsrichter angepfiffen.

Die Heimmannschaft legte munter los und machten dem TSV zu Beginn der Partie das Leben schwer. Die Mannschaft des TSV wirkte unkonzentriert und nicht wach. In den ersten 5 Minuten musste Lars Himmer bereits mehrfach zur Tat schreiten. Bleidenstadt tat sich schwer ins Spiel reinzukommen und kam nicht in die Zweikämpfe.

Der Ball war viel in der Luft unterwegs und auf beiden Seiten blieben eine Zeit lang die Chancen aus.

Bleidenstadt kam etwas besser ins Spiel und konnte einige Chancen herausspielen. Eine Ecke von Zwen Heuser fand den Kopf von Franz der den Kasten leider verfehlte. Im Anschluss erzielte der TSV sogar das 1:0 welches allerdings vom Schiedsrichter aberkannt wurde wegen einer Abseitsstellung. Das Spiel trudelte vor sich hin und in der 41. Minute die Führung für den TSV die nicht zwingend abzusehen war. Den Freistoß aus halblinker Position versenkte Zwen Heuser im Kasten der Schwalbacher. Mit 1:0 ging es dann in die Halbzeitpause. Zur Halbzeit kamen dann Max Kutschka und GA9 in die Partie und Gernot war wild entschlossen die drei Punkte nach Hause zu holen.

Nach einer Flanke bringt Gernot den Ball hoch in den 5-Meter-Raum und der Torhüter faustet sich den Ball ins eigene Tor. 2:0 für den TSV in der 53. Spielminute. Der TSV war besser in der Partie und hat die Unsicherheit des Keepers ausgenutzt. Die Partie wurde ruppiger und der Schiedsrichter verpasste die Chance eine gute Leistung abzulegen. In der 70. Spielminute erzielte Getto das 3:0 für die Bleischter Jungs. Das Wetter wurde schlechter und die Stimmung bei den Gastgebern ebenfalls. Das hat sich in heftigen Fouls, beinahe Tätlichkeiten für die der Schiedsrichter hätte rot ziehen müssen, kundgetan.

Die Partie entglitt dem Schiri zunehmend aus den Händen. Durch eine Flanke aus dem nichts hat Bad Schwalbach dann den 3:1 Anschlusstreffer erzielt. Die Bleischter kamen leicht ins trudeln und durch einen fragwürdigen Handelfmeter verkürzte der Türk Spor sogar auf 3:2. Es war nun eine wilde Partie und der Schiedsrichter hatte Probleme den Überblick zu behalten. Mehrere unschöne Aktionen übersah er und pfiff Abseits in mehreren Situationen über die man diskutieren kann ob das tatsächlich abseits war.

Im Endeffekt konnte sich der TSV aber behaupten und hat die nächsten 3 Punkte eingepackt. Durch ein 2:2 von Walluf II bei Wörsdorf II springt der TSV II auf den zweiten Tabellenplatz.

Fazit: Unangenehme und harte Partie endet mit 3:2 für den TSV II und 3 weiteren Punkten.