21. Spieltag: TSV Bleidenstadt – GSV Born 5:0 (3:0)

11.03.2018

Optimaler Start unserer Jungs gegen den Abstiegskandidaten aus Born, denn bereits in der 7.Minute nutzte Mahmoud eine Unaufmerksamkeit bei den Gästen zum 1:0.

Doch statt mit der Führung im Rücken weiter souverän zu agieren, verfiel unser Team in eine nicht zu erklärende Lethargie, die Partie war nun geprägt von vielen Fehlpässen. Allerdings waren die Borner viel zu harmlos um daraus Kapital zu schlagen. Erst nach gut 20 Minuten wurde das Team von Frank Wilde wieder dominanter. Ein Kunstschuss von Radanovic brachte das 2:0. Und der seit Wochen in Topform agierende Mirko setzte in der 37. Minute noch einen drauf. Nach einer tollen Kombination über Petschulies, der zuvor zwei gute Einschussmöglichkeiten verpasst hatte, sorgte Radanovic mit seinem Doppelpack für die beruhigende 3:0 Halbzeitführung.

Der 2. Durchgang verlief lange Zeit ereignisarm: der TSV verwaltete die klare Führung, die Gäste aus Born agierten viel zu eigensinnig und erspielten sich keine klaren Torchancen. In der Schlussphase besannen sich unsere Jungs auf ihre Stärken und erzielten noch 2 Tore. In der 86. Minute nutzte Petschulies einen groben Abwehrfehler der Borner zum 4:0, ehe Mario Nogly, der wieder auf der 6er Position zu glänzen wusste, mit einem Kopfball nach Flanke von Karstat zum 5:0 einnickte.

Fazit: Trotz einer durchschnittlichen Leistung siegte die Jungs von Frank Wilde souverän mit 5:0. Es ist der dritte Sieg im dritten Spiel nach der Winterpause, bei einem Torverhältnis von 8:1! Die Defensive steht und vorne sind wir wie in der Hinrunde meistens erfolgreich

Ausblick: Mit dem Abstieg haben wir definitiv nichts mehr zu tun, jetzt geht der Blick in der Tabelle nach oben. Und nun wartet wieder mit Walluf ein großes Kaliber auf unser Team, eine neue, reizvolle Herausforderung für die Wilden von unserem Trainer Wilde

Aufstellung: Wiencke – Riegler (46’ Utsch), Hehn, Heuser, Daddario, Mahmoud (11’ Petschulies), Karstat, Radanovic, Nogly, Hirschbiegel (50’ Golle), Buhrdorf

Markus Jestaedt