20. Spieltag: TSV Bleidenstadt II – SV Heftrich II 1:0 (0:0)

25.03.2018   Bleidenstadt fährt spät drei Punkte ein!

Als der Schiedsrichter 4 Minuten Nachspielzeit anzeigte war Heftrich II mit dem Unentschieden gut bedient und Bleidenstadt aufgrund der vielen liegen gelassenen Torchancen mit dem Remis äußerst unzufrieden. Wäre da nicht in der 3ten Minute der Nachspielzeit ein letzter Pfiff gekommen, der Bleidenstadt einen Freistoß aus aussichtsreicher Position bescherte. Doch der Reihe nach.

Der TSV Bleidenstadt II, in den letzten 5 Spielen ungeschlagen und mit 4 Siegen empfing Heftrich II Tabellenschlusslicht mit einer der letzten Chancen sich auf den Relegationsplatz zu retten. Der TSV musste dabei heute auf Trainer Norman Schlabs verzichten, der wohlverdient Schnee und Sonne außer Landes genoss. Vertretung fand er in seinen derzeit nicht mitwirkenden Kapitänen Gernot Anders und Markus Klawe.

Bleidenstadt fand ordentlich in die Partie aber nicht die richtigen Mittel die sehr defensiv eingestellte Mannschaft aus dem Idsteiner Raum zu knacken. Der TSV agierte geduldig und kam durch Patrick Brandt zu mehreren guten Gelegenheiten, die der blonde Schlacks aber nicht in Tore umwandeln konnte. Heftrich hingegen kam nur per Zufall und auf Einladung der Bleischter zu Chanen, was die Bleidenstädter Hintermannschaft aber merklich verunsicherte. Mit einem 0:0 ging es zum Pausentee.

Nach dem Wechsel versuchte es die Heimelf und das Trainertandem Anders/Klawe brachten mit Adrian Slezak einen alten Bekannten und Rückkehrer. Durch seine Hereinnahme bekam Bleidenstadt mehr Wucht in sein Angriffsspiel und „Addi“ hätte sich seinen ersten Einsatz nach langer Zeit beinahe mit einer tollen Einzelleistung vergoldet, doch leider konnte der Heftricher Keeper den Treffer verhindern. Leider musste der pfeilschnelle Pole kurz vor Schluss schon wieder angeschlagen vom Feld. Überhaupt entwickelte sich in der zweiten Hälfte nun ein Spiel auf ein Tor und Bleidenstadt ließ 100%ige um 100%ige Chance liegen. Latte, Pfosten, Slapstick, alles dabei nur leider nicht das erlösende 1:0 für die Jungs vom Röderweg. Heftrich witterte seine Chance doch die wenigen Möglichkeiten wurden kläglich vergeben oder von Thorsten Hass in Weltklasse Manier vereitelt.

Die schwindende Ordnung kompensierte der Jungtrainerfuchs Klawe dann durch die Hereinnahme des leicht angeschlagenen „Doktor“ Christian Freese der den gut spielenden aber erschöpften Max Kutschka ersetzte. Defensiv stand man nun wieder kompakter und Bleidenstadt erlangte die Spielkontrolle zurück. Und so kam besagte 3te Minute der Nachspielzeit. Ein Pfiff 25 Meter vor dem Heftricher in zentraler Position und Yannik Weyand, zu diesem Zeitpunkt mehrfach knapp per Freistoß gescheitert, überließ den ruhenden Ball dem nimmermüden und heute sehr spielfreudigen Freddy Wiegmann. Der bündelte alle noch vorhandenen Kräfte in seinen rechten Fuß, brachte den Ball mit Wucht in den 16er und laut Augenzeugen hielt Patrick „Segway“ Brand seine Hake „bewusst“ hin, sodass der Ball zum 1:0 eintrudelte. Ein letzter Wechsel um Zeit von der Uhr zu nehmen, dann pfiff der gut leitende Schiedsrichter die Partie ab.

Eine tolle Mannschaftsleistung vor allem aber der Wille auch in der 95. Minute noch 105% zugeben bringen den nächsten Dreier und Tabellenplatz 5.

Markus Klawe