20. Spieltag: SV Seitzenhahn – TSV Bleidenstadt 0:5 (0:3)

Gelungener Einstand nach der Winterpause!

Das KOL-Derby SV Seitzenhahn gegen TSV Bleidenstadt war vom 01.03. auf den 05.03.2020 verlegt worden. Eigentlich sind Spiele beim Tabellenletzten auch schon mal etwas problematisch, gerade für Spitzenmannschaften. Unsere Erste löste ihre Aufgabe gestern Abend jedoch souverän. Von Beginn an machte unsere Mannschaft Druck und wollte zeigen, dass man gut aus der Winterpause gekommen ist.

Die erste gute Möglichkeit im Dauerregen ergab sich schon nach 6 Minuten. Jonas Bretschneider hatte sich gut über die linke Seite durchgesetzt. Er legte dann für Jonathan Liess auf, der seinen Schuss etwas zu hoch ansetzte. Nach 13 Minuten musste Trainer Frank Wilde zum ersten Mal auswechseln. Mirko Radanovic hatte sich eine Zerrung zugezogen. Für ihn kam Marvin Alt. Nach 18 Minuten klingelte es zum ersten Mal im Kasten der Gastgeber. Mario Nogly verwandelte eine Flanke von Sandro Eberhard zum 1:0. Bereits in der 21. Minute wurde ein Doppelschlag daraus, als Marvin Alt den Ball gekonnt durch die Abwehrreihe steckte und Jannik Golle allein den Gastgeber-Keeper umkurvte und zum 2:0 einschob. Nach 30 Minuten verdeutlichte Mario Nogly die Führung auf 3:0, allerdings mit gütiger Mithilfe des Torhüters der Gastgeber, der den Ball durch seine Beine ins Tor drudeln ließ.

Die Halbzeitführung war auch in der Höhe verdient. Unsere Abwehr ließ keine Möglichkeiten für die Gastgeber zu und was schon mal durchkam, sah unseren stets gut mitspielenden Torhüter Daniel Petschulies auf dem Posten.

In der zweiten Hälfte änderte sich am Gesamtbild wenig. Der TSV bestimmte das Spiel und in der 57. Minute erlaubten sich die Gastgeber ein dummes Foul an der Strafraumgrenze. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter und Tim Flemming verwandelte diesen zum 4:0. Es kamen dann Patrick Riegler für Jan Flemming und Marius Hirschbiegel für Jonas Bretschneider. Mit einem seiner ersten Ballkontakte erzielte dann Marius Hirschbiegel das 5:0 in der 60. Minute. Das war dann auch schon der Endstand, weil Jannik Golle in der 67. Minute nur den Pfosten traf. Der Dauerregen ließ dann nach und dem TSV gelang bis zum Ende trotz guter Möglichkeiten kein Treffer mehr, weil sich Seitzenhahns Keeper Berghäuser trotz seines Fehlers beim 0:3 noch als bester Mann seines Teams erwies.

Fazit: Der Einstand nach der Winterpause ist gelungen. Doch mit dem Auswärtsspiel in Beuerbach und dem Derby gegen die SG Orlen warten jetzt andere Kaliber auf den TSV.

Am kommenden Sonntag, 08.03. ist der TSV spielfrei. Dann kommt am 15.03. die schwere Auswärtsaufgabe beim TuS Beuerbach.

Kader: Petschulies, Eberhard, Michel, Liess, J. Flemming, Radanovic, Nogly, Golle, Bretschneider, Utsch, T. Flemming, Riegler, Alt, Hirschbiegel.

G. Rüppel