2. WM Qualifikation in Kirchweye

2. WM Qualifikation in Kirchweye

Spannende Wettkämpfe bei der 2. Qualifikation für die 13. Weltmeisterschaften im Rhönradturnen. Gemeinsam haben sich die Taunussteiner Rhönradturner für die WM in Magglingen qualifiziert.
Im eng umkämpften Feld der Aktiven wurden bei der zweiten WM-Qualifikation die Karten neu gemischt. Die hohe Leistungsdichte erforderte starke Nerven und souveräne Leistungen. Sarah Metz konnte sich von Beginn an mit sicheren und sehr guten Übungen den 4. Platz erturnen. Kira Homeyer zeigte erstmalig ihre neue Geradeübung. Nach einem gelungenen Start kippte sie während eines neuen Elementes mit dem Rhönrad um. Geistesgegenwärtig stellte sie das Rhönrad wieder an seinen Platz und fand auch den Wiedereinstieg in die weiterlaufende Musik. Sichtlich beeindruckt, aber dennoch wie geplant, konnte Kira dann ihre Musikübung mit einem weiteren kleinen Patzer beenden. Trotz dieses Missgeschicks konnte sie sich den 5. Platz erturnen. Durch die bereits erturnten Punkte in der 1. Qualifikation, sicherte sie sich dennoch den 2. Platz in der Gesamtwertung hinter Lilia Lessel (Darmstadt). Bei den männlichen Aktiven zeigten Carsten Heimer, Mirko Ropeter und Tim Calmano durchgehend gute Übungen. Besonders freute sich Mirko Ropeter über seinen dritten Platz auf dem Treppchen hinter Carsten Heimer (Platz 2). Durch diese Leistung hat er sich von Platz 7, auf den vierten Platz im Kader geturnt und ist damit ebenso wie Tim Calmano bei der WM dabei. Beide erreichten auch einen Startplatz in der Disziplin Cyr. Jule Petsch (Cyr) vervollständigt mit ihrem dritten Platz das Taunussteiner Team, das vom 6.-13. Mai in Magglingen (Schweiz), zur Weltmeisterschaft antritt.