19. Spieltag: TSV Bleidenstadt – SV Walsdorf 1:0 (0:0)

25.02.2018

Cheftrainer Frank Wilde hatte auf die zuletzt vielen Gegentore reagiert und die Devise ausgegeben: „zuerst einmal muss hinten die Null stehen!“

Und so agierte sein Team auch über weite Strecke, sehr diszipliniert in der Defensive und mit viel Einsatzbereitschaft. Es war von Beginn an eine Partie auf Augenhöhe mit dem Tabellendritten. Mirko Radanovic hatte sogar die Führung auf den Füssen, aber auch Walsdorfs Welz hätte fast im Gegenzug die Gäste in Front schießen können. Walsdorf hatte in den ersten 45 Minuten über 60 % Ballbesitz ohne sich entscheidend Tormöglichkeiten herauszuspielen.

In der 2.Halbzeit wurde der TSV dominanter, allerdings blieben Torchancen Mangelware. Es sah nach einem torlosen Remis aus, ehe 5 Minuten vor Schluss eine Standardsituation diese Partie zugunsten der Bleischter entschied: nach einer Ecke drückte Marius Buhrdorf den Ball über die Linie. Großer Jubel am Röderweg, Ernüchterung beim ehemaligen TSV Trainer Freyer auf Seiten der Walsdorfer.

Fazit: TSV ist mit einem eminent wichtigen Sieg aus der Winterpause gestartet und hat sich nun im Mittelfeld festgesetzt und die Mannschaft von Frank Wilde hat wieder einmal „zu Null“ gespielt., weiter so!

Ausblick: Mit diesem Sieg im Rücken und der gleichen taktischen Ausrichtung kann am nächsten Wochenende auch beim Tabellenführer in Eltville gepunktet werden.

Aufstellung: Wiencke, Riegler, Hehn, Heuser, Daddario, Mahmoud (90. Utsch), Karstat, Radanovic (88. Ringleb), Nogly, Petschulies, Buhrdorf

Markus Jestaedt