19. Spieltag: SV Neuhof – TSV Bleidenstadt II 1:1

02.12.2018

Zum letzten Mal in 2018 musste der TSV Bleidenstadt beim Taunussteiner Rivalen SV Neuhof antreten. Neuhof, aktuell Tabellenvierter mit Blick auf die Aufstiegsränge gegen den Tabellenspitzenschreck Bleidenstadt, der in den Spielen zuvor bereits Walluf, Huppert und Oberwalluf geschlagen hatte. Doch auswärts zeigt die Mannschaft von Trainer Norman Schlabs häufig ein anderes Gesicht. Dass es Zeit für die Winterpause wird zeigte der Kader der zweiten Garde, die mittlerweile auf letzter Felge läuft. Auch vor diesem Spiel war die Absagenliste wieder lang. Um so bitterer die Nachricht für Trainer, Mannschaft und den Koloss vom Röderweg selbst, dass sich die schlimmsten Anzeichen bewahrheiteten und Kapitän Markus Klawe im Spiel gegen Oberwalluf sich erneut einen Kreuzbandriss im Knie zugezogen hat. Der Leitwolf der Mannschaft wird den Rest der Saison definitiv ausfallen. An dieser Stelle beste Genesungswünsche für die bevorstehende, harte Zeit.

Aber zurück zum Spiel. Bleidenstadt wirkte – anders als sonst – wach in den ersten Minuten und bestimmte das Geschehen auf fremden Platz 20 Minuten lang. Schön war das trotzdem nicht. „Hulz und Bulz“, wurde Spielausschuss Max Kutschka zitiert. Die besseren Abschlüsse waren zwar auf Seiten der Bleischter, spielerisch wurde die Partie aber nicht zu einem Highlight. Kurz vor Seitenwechsel nahm sich Sven Heuser einen Ball an der Seitenauslinie und deutete eine scharfe Hereingabe in den 16er an. Kaum war der Freistoß getreten segelte der Ball an Freund und Feind – unterstützt und getragen von einer kräftigen Prise – vorbei und senkte sich zur großen Verwunderung aller im langen Eck in die Maschen. Aller? Nein! Den Sven Heuser hatte es gewusst und geplant. Was ein Fuxx! Mit 1:0 aus Bleischter Sicht ging es bei nasskaltem Wetter zum Pausentee.

Den Anpfiff der zweiten Halbzeit verschlief Bleischt dann ein wenig. Neuhof mit mehr Zug und Drang im Spiel versuchte es und drängte Bleidenstadt hinten rein. Daraus ergaben sich Konter für den TSV, einen beendete der bereits gelb verwarnte Neuhofer 14er mit einem Foulspiel, was folgerichtig den Platzverweis mit sich brachte. Rakete Nikos Raptis war durchgestartet, in seiner aktuellen Form hätte der TSV da mehr ausrechnen können.

Aber auch in Überzahl gelang es Bleidenstadt nicht das Heft in die Hand zu nehmen, vielmehr setzte der Feldverweis Kräfte bei Neuhof frei, die jetzt gut organisiert standen und zu Abschlüssen kamen, die immer wieder Nick im Tor der Bleischter zu verhindern wusste. Aus einer eher fragwürdigen Entscheidung heraus kam es dann zu einem Elfmeter, den sicherlich nicht jeder Schiedsrichter gegeben hätte. Doch bei der Ausführung war der bis dahin gut aufgelegte Phillipi dann chancenlos. Ausgleich zum 1:1. Bleidenstadt konnte nicht mehr wirklich, Neuhof wurde auch nicht zwingend genug, sodass man sich letztendlich und am Ende mit ein wenig Glück für Bleidenstadt unentschieden trennte.

Fazit: Tolles Finish der Bleischter Garde, die 10 Punkte aus den letzten 4 Spielen gegen die Top 4 der Liga holten. Man beendet das Fussballjahr 2018 auf Platz 10 mit sicherem Abstand zum Relegationsplatz, nicht auszudenken, was möglich gewesen wäre, hätte man Einsatz und Moral der letzten 4 Spiele über die gesamte Hinrunde zeigen können.

So bleibt es, der Mannschaft eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr zu wünschen.

E. Walk