18. Spieltag: TSV Bleidenstadt vs. SG Oberliederbach 2:3 (2:0)

2:0 Vorsprung in allerletzter Sekunde verspielt!

Es war eine bittere, weil völlig unnötige Niederlage gegen einen starken aber an diesem Nachmittag verwundbaren Gegner.

Die Partie begann bei schwierigen Bedingungen, Temperaturen knapp über den Gefrierpunkt, der Kunstrasen teilweise mit Schneeflecken übersät und mittendrin Schneeschauer, mit denen unser Team zunächst offensichtlich besser zurechtkam. Die SG Oberliederbach, mit vielen spielerisch starken Akteuren, konnte ihre Überlegenheit zunächst nicht ausspielen. Der TSV stand wie so oft in den letzten Wochen sehr diszipliniert in der Abwehr und agierte konzentriert. Und sie waren effektiv. Gleich die erste Torchance war erfolgreich: Alt luchste einem Gegenspieler den Ball ab, Hasler bereitete mit einem Übersteiger den Treffer von Nogly vor, der in Abstaubermanier das 1:0 in der 17. Minute markierte.

Nur 4 Minuten später war es wieder Alt, der resolut nachsetzte und wiederum Nogly bediente, der keine Mühe hatte das 2:0 zu schießen. Danach entwickelte sich eine offene Partie mit der ersten Chance für die Gäste. Fast im Gegenzug, in der 25. Minute hatte Nogly seinen dritten Treffer auf dem Fuß, er scheiterte freistehenden am sehr gut reagierenden Gästetorhüter. Das hätte vielleicht schon die Entscheidung sein können, so ging der TSV mit einer 2:0 Führung in die Pause.

Wie zu erwarten war, drückte die SG Oberliederbach in der 2. Halbzeit aufs Tempo, erhöhte den Druck. Unsere Abwehr stand jetzt unter Dauerstress. In der 51. Minute parierte Peschulies ganz stark, im Gegenzug hatte wiederum Nogly das 3:0 vor Augen, aber auch dieser Schuß wurde eine Beute des Gästetorhüters.

Nach gut einer Stunde war es dann passiert, es fiel der Anschlusstreffer der Gäste. Und nur 8 Minuten später, nach einem unnötigen Foul im Strafraum durch Altenhofen glichen die Gäste zum 2:2 aus. Jetzt ging es für den TSV nur noch darum, dieses Unentschieden zu sichern, denn die Gäste wurden immer stärker. Und wie schon letzte Woche erwischte es den TSV in der Schlussminute. Erst parierte Petschulies prima, gegen den Nachschuss war er aber machtlos, Endstand 2:3.

Fazit: nach 6 ungeschlagenen Spielen hat es den TSV gegen den Tabellenfünften wieder einmal mit einer Niederlage erwischt, und wieder einmal fehlte das Spielglück. Die Mannschaft, die stark gekämpft hat, muss schnell lernen, sich bis zur allerletzten Sekunde zu konzentrieren, damit solche unglücklichen Niederlagen sich in Grenzen halten.

Am nächsten Sonntag steht zum Abschluss des Jahres 2021 ein kleines Endspiel an, nämlich der Vergleich bei Hadamar II, denn bei einem Auswärtssieg rückt der TSV bis auf einen Punkt an die rettenden Plätze heran. Und die Zweite von Hadamar kann nicht auf Verstärkung aus dem Kader der Ersten hoffen, denn die spielt zeitgleich auswärts in Bad Vilbel.

Kader: Petschulies, Altenhofen, Eberhardt, Giess, Ott, Nogly, Hasler, Golle, Gurok, Bretschneider, Alt, Zelz, Endale, Utsch, MansoorTSV Bleidenstadt III – FV Geisenheim II  2:3 (0:0), Tore: Plasch, Heinrich

M. Jestaedt