18. Spieltag: TSV Bleidenstadt – SV Wallrabenstein 5:0 (3:0)

Der TSV meldet sich nach zwei sieglosen Spielen in Folge eindrucksvoll zurück und watscht den SV Wallrabenstein mit 5:0 ab!

Nach nur einem Punkt aus den letzten beiden Partien musste beim letzten Heimspiel des Kalenderjahres unbedingt wieder ein Dreier her, um weiterhin in der Spitzengruppe der Liga vertreten zu bleiben. Außerdem galt es den heutigen Gegner aus Wallrabenstein in der Tabelle auf Distanz zu halten.

Der TSV legte bei traumhaften Spätherbstwetter los wie die Feuerwehr. Nach 30 Sekunden verlängerte Mirko Radanovic einen Einwurf von Mario Nogly an den langen Pfosten. Dort konnte Abbuts Bücher Jannik Golle zwar noch am Einschuss hindern, bugsierte den Ball beim Klärungsversuch aber selbst zur frühen Bleischter Führung über die Linie.

Kurz darauf tauchte Abbut zum ersten und letzten Mal in diesem Spiel gefährlich vor dem Bleischter Gehäuse auf. Einen Steilpass von Scheib legte Karim Grosmann quer, doch der mitgelaufene Stürmer setzte den Ball über das Tor.

Danach spielte nur noch eine Mannschaft. Angeführt vom bärenstarken Jonas Bretschneider gewannen die Bleischter Buben die Mehrzahl der Zweikämpfe und spielten immer wieder schnell nach vorne. Nach einer Flanke von Mario Nogly konnte Gästekeeper Dietrich Bretschneiders Schuss noch parieren, bei Yannic Michels Nachschuss war er dann aber machtlos.

Kurz vor der Halbzeit wurde Jannik Golle im Strafraum von Abbuts Kapitän Bördner umgegrätscht. Den fälligen Strafstoß versenkte der wiedergenesene Kapitän Tim Flemming souverän zur 3:0 Pausenführung.

Nach dem Pausentee bot sich den Zuschauern das gewohnte Bild. Die Gäste schafften es kaum bis zum Strafraum der Bleischter durchzudringen. Nachdem Radanovic und Bretschneider noch beste Gelegenheiten liegengelassen hatten, war es Jannik Golle, der mit einem Kopfball zum 4:0 den Deckel auf die Partie draufmachte. In der 87. Minute durften die Zuschauer dann noch die Rückkehr des Hubschraubers bejubeln. Nach einer gefühlvollen Flanke von Jannik Golle stieg der eingewechselte Marius Hirschbiegel in Vahid Hashemian-Manier empor und nickte gefühlvoll zum 5:0 Endstand ein.

Fazit: Der TSV sackt im neunten Heimspiel den achten Heimsieg ein und springt dank der Niederlage der SG Orlen zurück auf den Platz an der Sonne. Am kommenden Sonntag bestreitet der TSV das letzte Pflichtspiel des Jahres beim 1.FC Kiedrich. Dort soll die “Herbstmeisterschaft” mit den nächsten drei Punkten eingetütet werden.

Die Videohighlights des Spiels findet ihr hier: https://www.yousport.tv/fußball/689782?video_id=267641

Kader: Petschulies, Eberhardt, Michel, Utsch, Riegler, Bretschneider, Flemming T. (C), Golle, Zelz, Radanovic, Nogly, Flemming J, Hirschbiegel, Alt, Schneider

Tore: 1:0 Eigentor, 2:0 Michel (Bretschneider), 3:0 Flemming T. (FE an Golle), 4:0 Golle (Nogly), 5:0 Hirschbiegel (Golle)

F. Ringleb