16. Spieltag SV Wallrabenstein – TSV Bleidenstadt 2:1

27.11.2016

Im ersten Spiel der Rückrunde gastierte der TSV beim SV Wallrabenstein. Am Ende stand wie im Hinspiel eine unnötige 1:2 Niederlage. Trainer Schlabs musste auf Radanovic verzichten, dafür begann Hirschbiegel, ansonsten die gleiche Aufstellung wie beim Auswärtssieg in Kiedrich. Die erste Hälfte ohne große Höhepunkte, lediglich einmal in der 35. Minute herrschte Aufregung, als ein SVW Akteur alleine ungehindert durchs Mittelfeld spazierte und auf Wiencke zulief, dann aber knapp verzog. Der TSV nur durch zwei Standards durch Nogly gefährlich, der sehr aufmerksame Wüst hatte alles im Griff, Heuser im Mittelfeld ebenfalls mit gekonnten Aktionen.

Fing sich der TSV bislang immer kurz vor der Pause ein Gegentor ein, so war es diesmal direkt nach der Pause. Schülerhaftes Fehlverhalten im Mittelfeld und ein schnell vorgetragener Angriff durch Erdem Kadi und es stand 1:0!

Doch die Bleischter zeigten gleich wieder Reaktion. Ein schöner Nogly Freistoß nach 58. Minuten konnte noch entschärft werden, auch eine Minute später boxte der SVW Keeper einen Mahmoud Kopfball aus dem Winkel. Folgerichtig belohnte sich der TSV nach 69 Minuten mit dem 1:1 durch den fleißigen Petschulies auf Vorarbeit Nogly. Die Gastgeber kamen zu keinen klaren Torchancen, blieben aber durch die Kontermöglichkeiten stets gefährlich.Egert,noch einmal mit der Chance auf 2:1 zu stellen, sein Schuß knapp übers Tor. Völlig überraschend dann das 2:1 für den SVW nach 82. Minuten, der aufgerückte Außenverteidiger Seelhof nicht entscheidend gestört und aus kurzer Distanz der Siegtreffer.

In der 88. Minute dann die Riesenchance durch Utsch, der seine gute Leistung hier krönen musste, doch völlig unbedrängt vergab er mit einem Kopfballaufsetzer den Ausgleich und das trotz vorheriger Internetrecherche!!!

Fazit: In dieser ausgeglichenen Klasse entscheiden Nuancen über Sieg und Niederlage. Am nächsten Sonntag kommt es zum letzten Auftritt dieses Jahres gegen den FSV Winkel. Mit einem Sieg würde man das Jahr 2016 durchaus positiv abschließen, Platz 7 ist vorerst gesichert.

Aufstellung: Wiencke, Hehn, Utsch, Heuser, Wuest, Ringleb, Schneider, Hirschbiegel, Schneggenburger, Nogly, Petschulies, Mahmoud, Egert, Preussler, Grosch

Frank Kaufmann