16. Spieltag: SG Schlangenbad – TSV Bleidenstadt 0:3 (0:1)

12.11.2017

Tore: 0:1 Petschulies (6.), 0:2 Preussler (54.), 0:3 Nogly (90.)

In Fupa.net wurde diese Partei als vermeintlich leichte Aufgabe für den Favoriten und Tabellen-Dritten aus Schlangenbad deklariert. Am Ende siegte die mannschaftliche Geschlossenheit und die tolle Einstellung der Bleischter, um der SG Schlangenbad eine bittere und verdiente Heimniederlage zuzufügen. Trainer Frank Wilde, der zuletzt als D-Jugendlicher auf dem Sportplatz in Hausen auf der Höhe gekickt und dort beim 15:0 Sieg 9 Treffer (!) erzielt hatte, hatte sein Team hervorragend eingestellt.

Und schon in der 6. Minute schockte der TSV den vermeintlichen Favoriten, Petschulies nutzte einen Abstauber zur frühen Führung der Gäste. Es entwickelte sich bei 1 Grad und Schneeregen ein rassiges Kreisoberligaspiel, indem beide Seiten Chancen auf Tore hatten.

Kurz nach der Pause hatte das Team um Spielertrainer Conradi seine beste Phase. In dieser Drangperiode zeichnete sich Torwart Wiencke durch mehrere Paraden aus, vor allem bei Standardsituationen. Mitten hinein ins Schlangenbader Offensivspiel setzten die Bleischter einen schönen Konter und erhöhten durch Kevin Preussler zum 2:0. Mit Geschick, ein wenig Glück (welches zuletzt gefehlt hat) und einem überzeugenden Radanovic kontrollierte der TSV diese Partie, in der die SG Schlangenbad mehr Ballbesitz hatte, aber die zuletzt gezeigte Effektivität (in den letzten 2 Heimspielen 17 Tore erzielt) vermissen ließ. Fast mit dem Schlusspfiff, eingeleitet durch einen präzisen Konter über Radanovic und Petschulies, vollendete Mario Nogly mit einer schönen Einzelaktion zum 3:0 Endstand.

Die Überraschung, manche sprachen sogar von einer Sensation, war perfekt!

Fazit: Endlich einmal hat das Team über 90 Minuten eine konstante Leistung gezeigt und zum 2.Mal in dieser Saison keinen Treffer kassiert. „Ich bin vor allem mit der kämpferischen Leistung meines Teams sehr zufrieden“, bilanzierte Trainer Frank Wilde, dessen gutes Omen offensichtlich die Mannschaft beflügelt hat. Nach Abschluss der Hinrunde belegt unser Team mit 21 Punkten Platz 12, und hat sich ein beruhigendes Punktepolster auf die Abstiegsränge erarbeitet. Und der Blick nach oben fällt nicht weit aus, denn in einem dicht gestaffelten Mittelfeld ist der Tabellenfünfte nur 7 Punkte entfernt.

Ausblick: Da heißt es für die Rückrunde: Angreifen und nach oben schauen! Und damit können unsere Jungs bereits am nächsten Wochenende beginnen, wenn es zum SSV Hattenheim geht, gespielt wird auf dem Ausweichplatz in Oestrich.

Aufstellung: Wiencke; Preussler, Ringleb (45. Mahmoud), Heuser, Hehn; Riegler, Radanovic, Buhrdorf, Varas Leyton; Petschulies, Nogly

Markus Jestaedt