11. Spieltag: TSV Bleidenstadt – SG Laufenselden 1:2 (1:0)

22.10.2017

Tore: 1:0 Buhrdorf (40.), 1:1 Litzius (50.), 1:2 Piel (55.)

Die „Wundertüte“ TSV Bleidenstadt war mal wieder geöffnet. Gegen den unbequemen Aufsteiger aus Laufenselden setzte es eine 1:2 Heimniederlage.

In der ersten Halbzeit tat sich der TSV zu Beginn an schwer, dominierte aber das Spiel, während die Gäste sich aufs Verteidigen beschränkten. Traf Radanovic in der 20. Minute noch den Pfosten ,brachte Kapitän Burhdorf zum genau richtigen Zeitpunkt sein Team mit einem feinen Kopfball in der 40. Minute in Führung. Niemand der wenigen Getreuen am Röderweg bei schaurigem Wetter wusste allerdings, dass mit diesem Tor der TSV sein Pulver bereits verschosssen hatte.

Denn nach dem Wechsel spielte nur noch der Aufsteiger: zweikampfstark,bissig und sogar mit spielerischen Akzenten verdienten sich die Gäste bereits 10 Minuten nach Wiederanpfiff eine 2:1 Führung. Wer nun gedacht hatte, der TSV stemmte sich gegen die drohende Niederlage , sah sich bitter enttäuscht. Nicht ein Spieler erreichte Normalform, im Gegenteil, die Gäste ließen weitere hochkarätige Chancen liegen, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Dass es dennoch zum Auswärtsdreier reichte, lag am Nichtvorhandensein des TSV an diesem gebrauchten Tag.

Fazit: Wieder einmal eine große Chance verpasst, ins obere Tabellendrittel vorzustoßen. Kommenden Donnerstag steht das Nachholspiel zu Hause gegen den nächsten Aufsteiger aus Geisenheim an – eine Vorhersage des Spielausganges ist diese Saison schwerer zu prognostizieren als ein 6 er im Lotto, je nachdem welchen Inhalt die „Wundertüte“ parat hält!

Aufstellung: Wiencke, Raptis, Ringleb, Riegler, Heuser, Mahmoud, Karstat, Radanovic, Nogly, Petschulies, Buhrdorf, Utsch, Preussler, Varas Leyton, Hehn

Frank Kaufmann