10. Spieltag: TuS Huppert – TSV Bleidenstadt II 2:2 (2:2)

15.10.2017   TSV II nimmt Punkt aus Huppert mit – Brand schon wieder überall!

Bei traumhaftem Wetter musste sich die zweite Mannschaft auf ungeliebtem Geläuf bei Tabellennachbarn TUS Huppert präsentieren. Die Reihen des TSV hatten sich noch nicht richtig aufgestellt, da landete der Ball zum 1:0 im Tor der Taunussteiner. Guten Morgen Schlabs-Elf!

Doch Bleidenstadt erholte sich schnell vom frühen Rückstand, hatte man ja gute 90 Minuten Zeit den Fehler wieder auszubessern. Und so konnte nach traumhaften Pass des Altmeisters und Fußballurvaters Alex Plasch Max Schneggenburger aus 20 Metern sehenswert zum 1:1 einschlenzen. Dem Platz geschuldet entwickelte sich ein typisches Hartplatzspiel, geprägt von langen, hohen Bällen und jeder Menge Zweikämpfe. Die Zuschauer bekamen ein ausgeglichenes Spiel zu sehen. Diesmal nicht unter den Augen des am Knie verletzten Kapitäns Markus Klawe, der aufgrund individueller Reha-Maßnahmen zuhause blieb und nicht die Reise ins Heidenroder Land antrat.

Kurios dann die erneute Führung der Hupperter zum 2:1. Ein Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte sprang über den verdutzten Keeper Ahmad und lag plötzlich im Netz. Unglücklicher Weise stürzte die Nr. 1 der Bleischter so ungünstig auf die Schulter, das dieser nicht weiter spielen konnte und dadurch der Mann der letzten Woche, Pii „Tausendsassa“ Brand zwischen die Pfosten musste. Gute Besserung und hoffen wir, das es nichts ernstes ist. Doch auch von diesem Rückschlag erholten sich Normans Mannen schnell und noch vor dem Pausentee gelang Marius Hirschbiegel nach Vorlage vom Mann des Spiels -Max Schneggenburger- der 2:2 Ausgleich. Sehr ansprechende Leistung der „Leihgabe“ aus der ersten Mannschaft.

Im zweiten Abschnitt passierte dann nicht mehr viel, die Partie blieb sehr ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Brand parierte mit Leichtigkeit und Coolness die Chancen der Gastgeber und hielt die 0. Nach guter Leistung in der vergangenen Woche wusste der Kapitän auch diese Woche wieder zu gefallen, wenn auch auf ungewohnter Position.

Fazit: Mannschaftliche Geschlossenheit und ein kämpferisches sind Grundlage einer guten Vorstellung des TSV gewesen, mit dem Punkt kann man zufrieden sein. Bleidenstadt bleibt damit im dritten Spiel nacheinander ungeschlagen und hat der Verfolger Huppert auf Abstand halten können.

Ausblick: Steht nun als nächstes das Heimspiel gegen die Bosporuself aus Eltville an in welchem sich der Aufwärtstrend weiter bestätigen soll.

Markus Klawe