10. Spieltag: TSV Bleidenstadt vs. SV Wiesbaden 1:4 (0:3)

TSV bleibt zum sechsten Mal zu Hause ohne Punktgewinn!

Der TSV bleibt am heimischen Röderweg in der Gruppenliga weiterhin erfolglos. Diesmal setzte es eine 1:4-Niederlage gegen den SV Wiesbaden und wieder wurde das Spiel vor allem in der ersten Halbzeit verloren.

Trainer Frank Wilde musste auf Yannic Michel und Dennis Utsch in der Abwehr verzichten, Jonny Liess stand noch nicht wieder zur Verfügung und Mario Nogly wurde zunächst wegen seines Knies geschont, dann aber auch gar nicht mehr eingesetzt, weil es dann wohl schon aussichtslos erschien.

Das Spiel begann einmal mehr unglücklich nach fünf Minuten mit einem frühen Eigentor. Diesmal war es ein „Sonntagsschuss“ aus gut 25 Metern. Der Ball schlug an den Pfosten und dann dem sich gerade umdrehenden Keeper Daniel Petschulies unglücklich gegen das Knie und von dort ins Tor. Dieser Auftakt war Gift für unsere Mannschaft gegen in der Anfangsphase dominierende Gäste. Dennoch eine erste Kopfball-Chance für Tim Flemming nach einer Ecke von Jannik Golle. Das sollte jedoch lange auch die einzige Chance bleiben. Der TSV hatte große Mühe beim Spielaufbau und alles, was es bis zur Mittellinie schaffte, kam wie ein Bumerang zurück. Die agilen Gäste dagegen konterten in der 27. und 29. Minute mit einem Doppelschlag und zogen auf 0:3 davon.

Keeper Petsche verhinderte mit zwei Paraden einen höheren Rückstand. Dann die nächste kalte Dusche für unseren TSV. In der 33. Minute erhielt der bereits verwarnte Sandro Eberhardt nach einem Foul an der Strafraumgrenze die gelb-rote Karte, die in der Gruppenliga offenbar lockerer in der Tasche der Schiedsrichter stecken als es noch in der KOL der Fall war. Max Winkelmann ersetzte dann Eberhardt in der Abwehrreihe und Marvin Alt musste dafür vom Feld. Mit dem 0:3 war der TSV in der Halbzeit noch gut bedient.

Im zweiten Durchgang bestimmten weiter die Gäste das Spiel, der TSV versuchte dagegen zu halten. Marius Hirschbiegel war für Jonathan Zelz ins Spiel gekommen, aber Offensivaktionen kamen an diesem Tag beim TSV einfach nicht zustande. Leon Häring ersetzte in der 70. Minute den verletzten Patrick Riegler und in der 72. Minute hatte endlich Jannik Golle nach Zuspiel von Tim Flemming eine Konterchance, die er aber neben das Tor setzte. In der 77. Minute erhöhten dann die Gäste 0:4. Bis dahin hatte der TSV, auch in Unterzahl, das Ganze in Grenzen gehalten. In der 83. Minute nahm Marius Hirschbiegel noch einen Freistoß von Jannik Golle auf und erzielte, wohl unter Mithilfe eines Gegenspielers, den Ehrentreffer zum 1:4. 

Fazit: Der TSV bleibt in der Gruppenliga die schwächste Heimmannschaft mit null Punkten nach sechs Heimspielen und vor allem schon 29 Gegentoren. Es zeigte sich einmal mehr, dass fehlende Stammkräfte nur schwer zu ersetzen sind. Positiv bleibt für dieses Spiel zu erwähnen, dass die Mannschaft auch in fast einstündiger Unterzahl sich nicht aufgegeben und versucht hat, so gut es ging, dagegen zu halten.

Kader: Petschulies, Eberhardt, Ott, Zelz, Alt, Endale, Golle, Riegler, Bretschneider, Flemming, Schneider, Winkelmann, Hirschbiegel, Häring, Nogly, Himmer (ETW).

Video-Highlights auf fupa.net:

https://www.fupa.net/tv/match/tsv-bleidenstadt-sv-wiesbaden-9229672-186648/foul-sv-wiesbaden-1

Am kommenden Donnerstag, 22. Okt. 2020 um 20:00 Uhr wartet bereits die nächste schwere Aufgabe in Wiesbaden beim FC Bierstadt.

G. Rüppel