08. Spieltag: HSG Eschhofen / Steeden – HSG Obere Aar 29:25 (18:10)

Starke Partie gegen den Tabellenführer!

Am späten Sonntagnachmittag mussten wir beim Tabellenführer aus Steeden antreten.

Die Jungs aus Steeden haben momentan einen Lauf und stehen zurecht oben in der Tabelle. Wir hatten also im Grunde nix zu verlieren und konnten ohne jeglichen Druck aufspielen. Wir starteten super in die Partie und konnten schnell einen 4 Tore Abstand aufbauen. Durch viele gelungene Offensivaktionen in dieser Phase , wurde auch das berüchtigte Konterspiel der Steedener unterbunden. Nach 12 Minuten kam dann ein Bruch in unser Spiel. Daniel wurde nach einem völlig normalen Zweikampf mit Rot des Feldes verwiesen. Ein absolute Fehlentscheidung. Durch Zeitstrafen wegen Meckerns, dezimierten wir uns infolge selbst und läuteten die Steedener Aufholjagd ein. Unsere Kraft und Konzentration ließ nun auch in der Offensive nach und wurde postwendend mit Kontern bestraft.

Die Folge – In die Halbzeit ging es mit einem 8 Tore Rückstand.

In der Halbzeit nahmen wir uns vor, hier nicht wie einige andere Mannschaften eine derbe Klatsche mitzunehmen. Wir starteten gut in die zweite Hälfte und konnten Tor um Tor aufholen. Vor allem unsere Rückraumachse stellte die Steedener Abwehr vor größere Probleme. In der Defensive stellten wir die Deckungsformation um und unterbanden die vielen Kreisanspiele wesentlich besser. Nun ging es Schlag auf Schlag und wir kamen, frenetisch angetrieben durch die mitgereisten Fans – bis auf drei Tore ran. Leider kam in dieser entscheidenen Phase nun etwas Wurfpech und weitere Zeitstrafen dazu. Somit konnte Steeden das Endergebnis doch noch auf einen 4 Tore Vorsprung ausbauen. Bedanken können wir uns definitiv bei unseren beiden Torhütern , die einige freie Bälle abgreifen konnten.

Wir können sicherlich erhobenen Hauptes in die nächsten wichtigen Partien gegen die direkten Konkurrenten gehen.

Es spielten :

Jan (Tor) – Alex E. 5/ 2 – Tom – Ulle 6 – Torben (Tor) – Mirko 1 – Daniel – Zwerg 2 – Pascal B  6/3 – Maik 3 – Robin 1 – Alex F. 1

N. Ullrich