06. Spieltag: TSV Bleidenstadt – TuS Beuerbach 3:1

“Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey!” – Der TSV übernimmt durch den 3:1 Heimsieg gegen den TuS Beuerbach erneut die Tabellenführung der Kreisoberliga Rheingau-Taunus

Im Vergleich zum Donnerstagsspiel gegen die SG RaMa baute Coach Frank Wilde seine Mannschaft auf zwei Positionen um. Jonathan Zelz, der gegen die RaMa den zwischenzeitlichen 2:2 Ausgleich erzielt hatte, rückte für Marvin Alt auf die linke Außenbahn. In der Zentrale ersetzte Freddy Ringleb, den erkrankten Kapitän Tim Flemming.

Beuerbach erwischte den besseren Start und erspielte sich die ersten beiden Chancen des Spiels, wobei Keeper Daniel Petschulies nicht wirklich gefordert wurde. Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs neutralisierten sich beide Teams größtenteils. Im Angriffsspiel fehlte im letzten Drittel bei den Bleischter Buben die letzte Konsequenz und so ging es mit einem 0:0 in die Katakomben.

Erneut schaffte es die Mannschaft, nach dem Pausentee engagierter und zielstrebiger zu agieren. Beuerbach geriet nun zunehmend unter Druck und nach hinten ließ man erneut wenig zu. Daniel Petschulies war beim Ablaufen langer Bälle eher gefordert, als beim Abwehren Beuerbacher Torschüsse. In der 55. Minute bekam der TSV einen Freistoß etwa 25 Meter vor dem Gästetor zugesprochen. Nach seinem Freistoßhammer am Donnerstag gegen die RaMa, bestand kein Zweifel, dass Jan Flemming diese Aufgabe übernehmen sollte. Erneut schickte der “alte Flemming” den Ball mit ordentlich Speed auf die Reise und der Ball schlug unten links, auch mit etwas Beihilfe des Beuerbacher Keepers, im Tor ein.
Danach vollzog Frank Wilde einen Dreierwechsel. Für Radanovic, Zelz und den angeschlagenen Ringleb, kamen Hirschbiegel, Alt und Utsch.

Beuerbach versuchte nun energischer nach vorne zu spielen, schaffte es aber selten bis zum 16er des TSV durchzudringen. 

Fünf Minuten vor Schluss war es erneut Jan Flemming, der eine der zahlreichen Bleischter Standardsituationen zum erlösenden 2:0 per Kopf vollendete. Wenige Minuten später machte Mario Nogly nach einem Konter mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck den Deckel drauf.

Das 3:1 aus stark abseitsverdächtiger Position war zwar ärgerlich aber zu verschmerzen.

Fazit: “Im Stile einer Spitzenmannschaft” schafft die Truppe von Frank Wilde den fünften Sieg im sechsten Spiel und übernimmt erneut die Tabellenführung der Liga. Am kommenden Sonntag bestreitet man am Zugmantel das Derby gegen die SG Orlen. Ganz abgesehen von der Tabellensituation immer eines der Highlights der Saison. 

Kader: Petschulies (TW), Eberhardt, Buhrdorf, Michel, Bretschneider, Liess, Ringleb (C), Zelz, Flemming J., Radanovic, Nogly, Hirschbiegel, Alt, Utsch

Tore: 1:0 Flemming J. (Nogly), 2:0 Flemming J. (Buhrdorf), 3:0 Nogly (Liess)

F. Ringleb