06. Spieltag TSV Bleidenstadt – TSG Oberbrechen/SG Selters 2:1

22.10.2016   TSV-Frauen holen erneut Dreier und springen auf Platz drei der Tabelle!

Im Heimspiel gegen eine gut organisierte Defensive der Gäste war es nicht einfach eine Vielzahl von guten Tormöglichkeiten zu erspielen, zumal Anette Gebauer den Platz nach zehn Minuten mit einer Bänderverletzung verletzt verlassen musste.

Beide Teams kamen gut in die Begegnung, spielten gefällig nach vorn, ohne jedoch die großen Tormöglichkeiten zu erspielen. So musste schon eine Standardsituation her, um zum ersten Mal Torgefahr auszustrahlen. Nach einem Eckstoß von Ana Schnok traf Kim Winkelmann leider nur den Pfosten, bei einer weiteren Ecke köpfte Lena Schmitt nur knapp am Tor vorbei. Zwei sehr gute Hereingaben von Ece Eyyuepoglu rauschten am Gehäuse vorbei, ohne einen Abnehmer zu finden. Richtig gute Gelegenheiten hatten die Gäste nicht, obwohl ihr Angriffsspiel nicht schlecht vorgetragen wurde. In der 43. Minute setzte Melissa Petri die Gästemannschaft tief in deren Hälfte unter Druck, ergatterte den Ball, spielte sofort auf Ece Eyyuepoglu, die dann wiederum den Ball scharf nach innen flankte und Olivia Schwertfeger netzte aus 14 Metern unhaltbar direkt ins lange Eck ein. Eine in seiner Gesamtheit klasse erzielte 1:0 Führung und gleichzeitig der Pausenstand.

Nach der Pause kamen beide Teams unverändert aus der Kabine und auch am Spielverlauf änderte sich nicht viel. Eine Unachtsamkeit von Nicole Gruessner im TSV-Tor verhalf den Gästen in der 51. Minute durch Selina Schickel zum völlig überraschendem 1:1 Ausgleich. Danach hatten beide Abwehrreihen zumeist alles unter Kontrolle und ließen Hochkaräter nicht zu. Erst mit zunehmender Spieldauer erspielten sich die TSV-Frauen die besseren Möglichkeiten, versäumten es jedoch das 2:1 zu erzielen. Eine beherzte Aktion von Esra Eyyuepoglu in der 77. Minute, als sie in der eigenen Hälfte startete, einige Gegenspielerinn stehen ließ und dann noch traumhaft auf Olivia Schwertfeger ablegte brachte die 2:1 Führung. Oberbrechen gab jedoch zu keinem Zeitpunkt der Partie auf und so blieb es bis zum Ende spannend. Der Sieg geht auf jeden Fall in Ordnung.

Werner Gebauer