06. Spieltag: TSV Bleidenstadt – SSV Hattenheim 5:0 (4:0)

TSV behält gegen Hattenheim deutlich die Oberhand!

Das mit Spannung erwartete Match gegen den bisherigen Tabellendritten meisterte das TSV-Team souverän und gewann auch in dieser Höhe verdient.

Die Mannschaft zeigte sich von Beginn an sehr spielfreudig und ließ den Gegenspielerinnen oft das Nachsehen. So dauerte es auch nur bis zur 11. Minute, ehe Jule Lorkowski ein Zuspiel von Anette Gebauer zur 1:0 Führung nutzte. Nach 20 Minuten brachte die Gästetorhüterin die durchgebrochene Jule Lorkowski zu Fall, den fälligen Strafstoß verwandelte Natascha Ebert souverän zum 2:0. Nur 4 Minuten später bediente erneut Anette Gebauer Juliane Senier mustergültig, diese ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und erhöhte in der 24. Minute auf 3:0. Die Gäste spielten im Mittelfeld gut mit, die Durchschlagskraft im letzten Drittel fand aber kaum statt und so kam es auch zu keinen nennenswerten Torgelegenheiten. Hier entwickelte das TSV-Team deutlich mehr Gefahr. In der 33. Minute bot sich erneut für Juliane Senier eine sehr gute Gelegenheit, ihr Schuss landete jedoch knapp neben dem Gästegehäuse. Bei dieser Aktion verdrehte sie sich das Knie und musste vorzeitig duschen gehen. Eine weitere Möglichkeit bot sich Anette Gebauer, ihr strammer Schuss wurde gerade noch so zur Ecke geblockt. Die nachfolgende Ecke verwertete Natascha Ebert per Kopf zum 4:0 Pausenstand.

Nach der Pause kam das TSV-Team sofort wieder gut ins Spiel und machte dort weiter, wo es aufgehört hatte. In der 49. Minute erhöhte Jule Lorkowski auf Zuspiel von Zena Muhaxhiri auf 5:0. Im weiteren Verlauf der Partie blieb das TSV-Team stets die bessere Mannschaft mit den klar besseren Chancen. Hier musste Hattenheims Torfrau mehrfach ihr ganzes Können zeigen, um weitere Einschläge zu verhindern. Torgefahr ging von Hattenheim so gut wie nicht aus, zumal die TSV-Defensive sehr umsichtig und clever agierte. Die einzige Großchance von Hattenheim in der 80. Minute machte Lara Beffart im TSV-Gehäuse zunichte und hielt somit die Null fest. Das TSV-Ensemble spielte bis zum Schlusspfiff nach vorn, weitere Treffer sollten aber nicht mehr folgen und so blieb es am Ende beim klaren 5:0 Sieg.

Fazit: Mit einer guten Vorstellung verdient gewonnen.

W. Gebauer