06. Spieltag: TSV Bleidenstadt II vs. TuS Hahn 3:2 (2:0)

Unsere 2. Mannschaft gewann am Sonntag das Derby gegen den TuS Hahn und machte dadurch etwas Boden gut zu den Abstiegsplätzen in der Kreisliga A. Der Spielverlauf war eigentlich souverän bis in die etwas vogelwilde Schlussphase, in der unsere Zweite Gefahr lief, den Sieg fast noch zu verspielen.

Im ersten Abschnitt war unsere Zweite klar die überlegene Mannschaft. Bereits in der 9. Minute scheiterte Robin Bieniek am Torhüter und Mirko Radanovic zielte mit dem Abpraller über das Tor. Danach hatten erneut Bieniek, Brandt und Daddario weitere Chancen, aber unsere Mannschaft ging zu fahrlässig mit ihren Möglichkeiten um. In der 32. Minute dann endlich die hochverdiente Führung für den TSV, die Mirko Radanovic mit einer etwas abgefälschten Bogenlampe erzielte. Erst in der 38. Minute wurde Keeper Lars Himmer erstmals geprüft, als er einen Schuss aus 16 Metern gekonnt parierte. Danach schob Patrick Brand den Ball alleinstehend aus neun Metern am Hahner Torwart und am Tor vorbei. Dann eine tolle Kombination über Radanovic und Heuser zu Max Gerwalt, der in der 44. Minute mit der Hacke zum 2:0-Pausenstand traf.

Im zweiten Durchgang hielt die Überlegenheit unserer Zweiten zunächst an. In der 60. Min. leitete Carsten Grosch einen schönen Spielzug ein, der Schuss von Patrick Brand wurde noch abgewehrt und erneut war es Max Gerwalt, der den Abpraller zum 3:0 einschob. Man sollte meinen, dass dieser Spielstand eindeutig war, aber die Überlegenheit unserer Mannschaft war nach der 70. Minute, wohl im Gefühl des vermeintlich sicheren Sieges, nicht mehr so eindeutig. Torchancen gab es auf beiden Seiten zunächst nicht mehr bis in der Schlussphase die Gäste plötzlich in der 89. Minute zum 1:3 verkürzten. In der etwas vogelwilden Nachspielzeit gelang den Gästen dann sogar in der 93. Minute das 2:3, ehe der Schiedsrichter das Spiel nach 95 Minuten beendete.

Fazit: Ein ganz wichtiger Sieg für unsere Zweite, die damit den Anschluss ans Mittelfeld in der Kreisliga A herstellte. Am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr muss sich die Mannschaft der nächsten schweren Aufgabe beim FSV Oberwalluf stellen.

Kader: Himmer, Daddario, Karstat, Heuser, Moritz, Brand, Häring, Radanovic, Gerwalt, Heinrich, Bieniek, Kutschka, Getto, Heisserer, Rezaie, Grosch

G. Rüppel