06. Spieltag: SG Nassau Diedenbergen vs. TSV Bleidenstadt 1:2 (0:0)

TSV landet den zweiten Auswärtssieg!

Der TSV bleibt weiterhin in der Gruppenliga auswärts unbesiegt. Beim Mitaufsteiger aus Diedenbergen gelang sogar der zweite Auswärtssieg und der war vor allem einer großen kämpferischen Leistung unserer 1. Mannschaft zu verdanken.

Von Beginn an versuchten die Gastgeber Druck zu machen. Unsere Abwehrkette hielt dem jedoch stand und vorne ergab sich in der ersten Viertelstunde auch schon eine Möglichkeit. Insgesamt ging im ersten Durchgang nach vorne aber zu wenig. Eine leichte Nervosität war an dem ein oder anderen überflüssigen Ballverlust im Mittelfeld zu erkennen. Bereits nach   32 Minuten kam Jonathan Zelz für Zekaryas Endale, der sich schon in der 22. Minute eine gelbe Karte wegen Ball wegschlagen eingefangen hatte. In der 37. Minute prüfte Tim Flemming den Gästekeeper mit einem Weitschuss. Das war es dann auch bis zur Pause.

Der zweite Durchgang begann mit einer guten Chance für die Gastgeber, aber in der 53. Minute schlug der TSV zum ersten Mal zu. Wieder war es Tim Flemming, der diesmal mit einem Schuss von der Strafraumgrenze Glück hatte. Der TSV führte 1:0, auch wenn die Führung zu diesem Zeitpunkt etwas glücklich erschien. In der 57. Minute gab es die gelbe Karte für Marvin Alt und wieder wechselte Trainer Frank Wilde konsequent aus. Für ihn kam nach 60 Minuten Marius Hirschbiegel. In der 64. Minute konterte der TSV erneut und Mario Nogly steckte den Ball zu dem frei gelaufenen Jonathan Zelz durch, der dem herausstürzenden Keeper beim 0:2 keine Chance ließ. Aber schon in der 66. Minute erzielten die Gäste das 1:2. Damit jedoch hatten die Gäste ihr Pulver verschossen. Gefahr kam noch einmal nach einer „Slap-Stick-Einlage“ auf. Es gab Freistoß für den TSV vor dem eigenen Strafraum. Yannic Michel wollte ausführen, als Rufe kamen, dass Keeper Daniel Petschulies den Freistoß ausführen sollte. Michel kickte den Ball mit dem Absatz zu dem hinter ihm stehenden Petschulies, der ihn mit der Hand aufnahm. Der Schiedsrichter wertete das bereits als Ausführung des Freistoßes und folglich gab es Freistoß gegen den TSV wegen unerlaubten Handspiels unseres Torhüters. Der Freistoß prallte jedoch an der Mauer ab. In der 81. Minute blieb der Pfiff des Schiedsrichters aus, als Jonny Liess im gegnerischen Strafraum elfmeterreif gelegt wurde. Der für Mario Nogly in der 84. Minute eingewechselte Hendric Ott setzte noch einen gekonnten Heber aus rund 25 Metern an die Querlatte, ehe der Schiedsrichter nach 3-minütiger Nachspielzeit abpfiff und der TSV seinen zweiten Auswärtssieg feiern konnte.

Fazit: Mit diesem Sieg nach einer vor allem kämpferisch sehr guten Leistung steht der TSV erstmal auf Platz 12, was bei bis zu sechs Absteigern den Klassenerhalt bedeuten würde. Am kommenden Freitag kann wieder gegen einen Mitaufsteiger, SG Selters, zu Hause nachgelegt werden. Die TSV-Zuschauer warten auf den ersten Heimsieg.

Kader: Petschulies, Winkelmann, Eberhardt, Michel, Alt, Liess, Nogly, Endale, Bretschneider, Utsch, Flemming, Ott, Zelz, Hirschbiegel, Wienke (ETW).

Die nächsten Spiele (Gruppenliga und Kreisliga C):

Freitag, 02.09.2020 um 20:00 Uhr: TSV – SG Selters

Sonntag, 04.09.2020 um 10:30 Uhr:          TSV III – Baris Spor Idstein         

G. Rüppel