05. Spieltag 1.FC 1978 Hettenhain – TSV Bleidenstadt 1:5

15.10.2016   TSV-Frauen holen nach Blitzstart Auswärtsdreier beim Nachbarn aus Hettenhain!

Nach handgestoppten acht Sekunden lag der Ball zum ersten Mal im Kasten der Gastgeberinnen. Olivia Schwertfeger setzte die Hettenhainer Spielerinnen nach ihrem erfolgten Anstoß sofort unter Druck, konnte sich schließlich den Ball erlaufen, noch eine Hettenhainerin austanzen und sofort das 1:0 erzielen. Im insgesamt von beiden Mannschaften sehr ansehnlichen Spiel war dies allerdings die einzige Kuriosität. Danach fanden beide Teams so langsam ihren Rhythmus und man sah eine recht flotte Partie, in dessen Verlauf der TSV die klar besseren Tormöglichkeiten besaß. Veronika Voit im Tor der Gastgeberinnen vereitelte hier einiges. Hettenhain spielte ebenfalls gefällig nach vorne und erzielte in der 6. Minute durch Katharina Klein den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer zum 1:1. In der Folgezeit wurden einige Hochkaräter, nach teilweise hervorragend vorgetragenen Angriffen der TSV-Spielerinnen leider nicht verwertet. Ein noch leicht abgefälschter Freistoß in der 28. Minute von Sabrina Klein, aus gut 22 Metern brachte die verdiente 2:1 Führung. Bis zum Seitenwechsel spielten beide Mannschaften weiter nach vorne, mit den klar besseren Möglichkeiten auf Seite des TSV. 2:1 Pausenführung hochverdient.

Zu Beginn der zweiten Hälfte übernahm zunächst Hettenhain das Kommando und versuchte den Ausgleich zu erzielen. Allerdings ließ auch hier unsere Defensive nichts anbrennen und hielt die Gegnerinnen weit ab vom TSV-Gehäuse. Nach dem ersten Anrennen der Hettenhainerinnen befreite sich das Team immer mehr, spielte wieder zielstrebig nach vorn und es folgten erneut einige gute Möglichkeiten um die Führung auszubauen. Allerdings dauerte es bis zur 69. Minute, ehe Kim Winkelmann auf Vorarbeit von Olivia Schwertfeger mit einem sehenswerten Distanzschuss aus 18 Metern unhaltbar, für die auch in der zweiten Hälfte umsichtige Hettenhainer Torhüterin, einschoss. Auf Grund der Spielweise beider Teams hatte man das Gefühl, die Vorentscheidung war gefallen. Hettenhain blieb zwar weiterhin nicht ungefährlich, gute Gelegenheiten blieben jedoch aus. Lediglich bei zwei, von Kathrin Diefenbach gut getretenen Freistößen bestand Gefahr für das TSV-Gehäuse.

Nach 77 Minuten dann wohl die endgültige Entscheidung, nach dem Lara Calmano mit einem super Zuspiel, Olivia Schwertfeger auf die Reise schickte und diese souverän zum 4:1 einnetzte. Und noch einmal eine Klasseaktion in der 87. Minuten zum 5:1 Endstand. Ece Eyyuepoglu wurde auf unserer linken Angriffsseite super ins Spiel gebracht, ihre Flanke aus vollem Lauf fand in Michelle Haberzettl ihren Abnehmer, die volley einnetzen konnte. In einem insgesamt guten Spiel beider Teams ein verdienter Sieg der TSV-Frauen.

Werner Gebauer