04. Spieltag: TSV Bleidenstadt vs. TSG Wörsdorf 2:5 (1:2)

Deutlich unter Wert geschlagen!

Um es vorweg zu nehmen: Der TSV wurde in diesem Kreisderby der Gruppenliga Wiesbaden deutlich unter Wert geschlagen Diese deutliche Niederlage ergab sich erst in den Schlussminuten in Unterzahl nach einer gelb-roten Karte in der 62. Minute.

Dabei hatte der TSV gut begonnen und bereits in der 3. Minuten eine erste Möglichkeit für Mario Nogly, die der Gäste-Keeper vereitelte. In 5. Minute dann bereits die kalte Dusche, als die Gäste aus stark abseitsverdächtiger Position das 0:1 erzielten. Aber der TSV hielt dagegen und wurde in der 16. Minute mit dem Ausgleich belohnt, den Marvin Alt mit einem gekonnten Lupfer über den herausgelaufenen Torhüter erzielte. In der 18. Minute ein Schuss von Mario Nogly, den der Keeper zur Ecke lenkte, die nichts einbrachte.

Dann kam nach einer halben Stunde eine unfreiwillige Trinkpause, weil sich der Schiedsrichter Jan-Philipp Schneider ohne Fremdeinwirkung verletzt hatte. Er konnte nach kurzer Behandlungspause weitermachen. Zu diesem Zeitpunkt spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab. Kurz vor das Pause erhöhten die Gäste wieder den Druck. In der 36. Minute parierte TSV-Keeper Daniel Petschulies überragend einen Gästeangriff, war allerdings in der 40. Minute machtlos, als die Gäste erneut aus stark abseitsverdächtiger Position den 1:2-Halbzeitstand herstellten.

In der Pause wurden die beiden Gästetreffer heftig diskutiert und auch Schiedsrichter Stephan Seidl, der das Spiel der dritten Mannschaft geleitet hatte, war sich ganz sicher, dass beide Treffer aus deutlichen Abseitsstellungen erzielt wurden. Es half nichts.

Der zweite Durchgang begann mit einer Chance für die Gäste, die Petsche im Tor erneut überragend parierte. In der 56. Minute erzielte der TSV wieder den 2.2-Ausgleich durch Mario Nogly nach einer tollen Einzelleistung von Janik Golle. Das Spiel war wieder offen. Trainer Frank Wilde brachte jetzt Zekaryas Endale für Marvin Alt nach 58 Minuten. In der 62. Minute dann wahrscheinlich die Schlüsselszene des Spiels, als Jonas Bretschneider für ein Foul an der TSV-Strafraumgrenze die gelbe Karte erhielt. Da er bereits mit gelb verwarnt war, wurde es eine gelb-rote Karte und der TSV musste die letzte halbe Stunde in Unterzahl spielen. In der 65. Minute brachte Trainer Wilde Max Winkelmann für Marius Hirschbiegel. Winkelmann sollte in der Abwehrkette Jonas Bretschneider ersetzten.

Schon in der 69. Minute nutzten die Gäste ihre Überzahl nach einer kuriosen Ecke zur erneuten 2:3-Führung. Ein Gästespieler streifte wohl noch den flach hereingegebenen Ball mit dem Fuß, der dann an Freund und Feind vorbei ins lange Eck trudelte. Die Gäste versuchten zwar jetzt in Überzahl Druck zu machen, aber der TSV befreite sich wieder und hatte in der 71. Minute durch Zekaryas Endale und in der 82. Minute bei einem Freistoß von Kapitän Tim Flemming sogar Chancen für den erneuten Ausgleich. Die Gäste machten es dann besser und trafen in den letzten fünf Minuten noch zweimal gegen eine etwas zu offene Abwehr.

Fazit: Der TSV wurde mit 2:5 deutlich unter Wert geschlagen. Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht wieder. Selbst in Unterzahl war die Mannschaft zum dritten Mal am Ausgleich dran und fing sich dann in der Schlussphase noch zwei dumme Treffer ein.

Kader: Petschulies, Eberhardt, Michel, Liess, Ott, Alt, Nogly, Golle, Hirschbiegel, Bretschneider, Flemming, Winkelmann, Zelz, Endale, Utsch, Himmer (ETW).

Video-Highlights auf fupa.net:

https://www.fupa.net/tv/match/tsv-bleidenstadt-tsg-woersdorf-9229618-185553/chance-tsv-bleidenstadt-4

Das nächste Spiel unserer Ersten ist am kommenden Donnerstag, 24.09.2020 um 20:00 Uhr am Röderweg gegen Germania Okriftel.

G. Rüppel