04. Spieltag: TSV Bleidenstadt – TuS Kubach 2:1 (1:0)

Im vierten Anlauf gelingt endlich der erste Sieg!

Das TSV-Team kam klar besser aus den Startlöchern als die Gäste, spielte munter nach vorn und hatte schon zu Beginn recht aussichtsreiche Gelegenheiten. In der 8. Minute setzte sich Juliane Senier am linken Flügel durch und bugsierte die Kugel ins lange Eck zur 1:0 Führung. Auch in den Folgeminuten hatte das TSV-Ensemble alles unter Kontrolle, stand hinten sehr sicher und tauchte immer wieder gefährlich vor dem Gästegehäuse auf. Kubach brauchte einige Zeit, um besser ins Spiel zu kommen. Im Mittelfeld kombinierten die Gäste mitunter recht ansehnlich, gefährliche Situationen entstanden dadurch aber nicht. Insgesamt fanden im weiteren Verlauf der ersten Hälfte beide Angriffsreihen keine Lücken mehr in den recht stabilen Defensiven. Die erste Hälfte gehörte klar dem TSV und die 1:0 Führung war verdient.

Im zweiten Abschnitt neutralisierten sich beide Teams zunächst. Nach gut einer Stunde verlor das TSV-Team zusehends an Souveränität, die Gäste beherrschten klar das Mittelfeld und tauchten immer wieder gefährlich vor dem TSV-Gehäuse auf. Klare Tormöglichkeiten entsprangen diesen oft hektisch vorgetragenen Angriffen jedoch kaum, lediglich bei Freistößen von Franziska Schmidt lag Torgefahr in der Luft. Die Kontergelegenheiten des TSV in dieser Phase der Partie wurden sehr leichtfertig vergeben oder unsauber zu Ende gespielt. In den letzten zehn Minuten vertändelte die Mannschaft einige Bälle sehr unnötig und lud die Gäste zu mehr ein. In der 90. Minute, vorangegangen war erneut ein unnötiger Freistoß, nagelte Franziska Schmidt die Kugel aus 25 Metern zum 1:1 in den rechten oberen Winkel. Riesenjubel bei den Gästen, die Verantwortlichen des TSV geschockt. Das Team jedoch nicht. Nach dem Anstoß, der Schiedsrichter hatte zwei Minuten Nachspielzeit angezeigt, spielte das Team sofort auf das Gästegehäuse. Die erste Welle konnte Kubach noch klären, bei der zweiten nagelte Natascha Ebert den Ball aus gut 20 Metern zum 2:1unhaltbar unter die Latte. Abpfiff, erster Saisonsieg.

Fazit: Das Team machte sich das Leben unnötig selbst schwer!

W. Gebauer