04. Spieltag: SV Walsdorf II – TSV Bleidenstadt II 3:2

02.09.2018

Die Qual der Wahl hatte Trainer Schlabs beim Zusammenstellen des Kaders für die Auswärtspartie bei Walsdorf II.

Bei bestem Fußballwetter mussten die Bleischter auf ungewohnten Rasenplatz antreten und zeigten von Beginn an eine engagierte Leistung. An der Einstellung der Schlabs-Elf lag es nicht, vielmehr lud wiederholt ein dicker Lapsus in der Hintermannschaft den Gastgeber zur 1:0 Führung ein. Es dauerte bis kurz vor Seitenwechsel, als Bleidenstadt den Schock aus dem Gewandt schütteln konnte und nach ansprechender Vorarbeit von Nico „Poseidon“ Raptis Daniel Petschulies zum 1:1 einköpfte.

Nach dem Seitenwechsel zeigte Bleidenstadt „eindrucksvoll“ die Probleme der letzten Wochen auf. Hinten stand die Mannschaft weiterhin löchrig, vorne erarbeitete man sich zahlreiche Chancen, konnte diese aber nicht in Zählbares ummünzen. Anders die Hausherren, die effizient ihre Chancen nutzten und Bleidenstadt mit dem 2 und 3 zu 1 den Sonntag zu verderben wussten. Der Treffer zum 3:2 war dabei ein Tropfen auf den heissen Stein, denn nach Lukas Moritz Anschlusstreffer ließ der Schiedsrichter keine Spannung mehr aufkommen und pfiff die Partie gar nicht mehr erst an.

Fazit: Mit einem Punkt nach 4 Spielen steht der TSV auf dem vorletzten Platz der Tabelle und muss jetzt unbedingt punkten um den Anschluss nicht zu verlieren. Die bevorstehenden Gegner sind dabei richtige Brocken, bereits am Dienstag trifft man auf Holzhausen, trainiert vom ehemaligen TSV Trainer Ingo Golle, gegen die unbedingt 3 Punkte her müssen, damit der Kontakt zur Tabellenmitte nicht abreißt.

Markus Klawe