03. Spieltag: TSV Bleidenstadt vs. SG Selters 2:1 (1:0)

Der erste Heimsieg in der Gruppenliga Wiesbaden!

Neben Stammkeeper Petschulies musste der TSV diesmal auch die beiden etatmäßigen Außenverteidiger Altenhofen und Eberhardt ersetzen. Mit Utsch, Liess, Ott und Michel bildete sich eine neue Viererkette. Die Gäste begannen engagiert, aber der TSV machte sich bald frei und startete eigene Vorstöße, die zunächst zu zwei Lattentreffern von Basti Gurok (13.) und Yannic Michel (15.) führten. In der 16. Minute hätte es Foulelfmeter für den TSV geben müssen. Der Schiedsrichter verlegte den Tatort kurz vor die Strafraumgrenze. Egal – Tim Flemming drosch den Freistoß an der Mauer vorbei ins Netz zum 1:0. Danach schoss Basti Gurok noch einmal knapp am Tor vorbei, ehe in der 27. Minute erstmals Keeper Niklas Lichtblau eine Parade zeigen musste, um den Ausgleich zu verhindern. Mit der Führung im Rücken ging es in die Pause.

Im zweiten Durchgang fast die kalte Dusche durch die Gäste, aber der Torschütze stand im Abseits. Im Gegenzug vergab Yannic Michel in der 48. Minute die große Chance zum 2:0. Er zielte nach schönem Spielzug knapp am Gehäuse vorbei. Nach 53 Minuten vertändelte der Gäste-Torwart den Ball, Jannik Golle spitzelte ihm den Ball ab und erzielte das bis dahin völlig verdiente 2:0. Bereits eine Minute später zwang Jonas Bretschneider den Keeper zu einer weiteren Parade. Nach 60 Minuten kam Mansour Saeed für den angeschlagenen Kapitän Tim Flemming und zwei Minuten traf Anton Giess leider nur den Pfosten. In der 63. Minute ersetzte Marvin Alt den ebenfalls angeschlagenen Jannik Golle, ehe in der 65. Minute ein unhaltbarer Freistoß zum 1:2-Anschlusstor der Gäste führte. Diese drangen nun ihrerseits verstärkt auf den Ausgleich. Der TSV hielt dagegen. Nach 76 Minuten kam noch, erstmals seit seinem Rippenbruch, Mario Nogly für Jonathan Zelz und das Spiel glich in den letzten Minuten mehr und mehr einer Abwehrschlacht. Der TSV überstand auch diese Phase mit Geschick und einstweilen entlastender Routine und feierte nach drei Minuten Nachspielzeit den ersten Saisonsieg.

Fazit: Der TSV gewinnt sein erstes Heimspiel in der Gruppenliga und dass aufgrund einer vor allem ersten starken Halbzeit und angesichts zweier Latten- und eines Pfostentreffers auch völlig verdient.

Kader: Lichtblau, Utsch, Michel, Liess, Ott, Zelz, Golle, Gurok, A. Giess, Bretschneider, Flemming, Grosch, Nogly, Endale, Winkelmann, Alt, Saeed.

Die nächsten Spiele:

Sonntag, 29. August 2021

13:00 Uhr:   TuS Beuerbach II – TSV Bleidenstadt III (Kreisliga C)

15:00 Uhr:   SV Wiesbaden – TSV Bleidenstadt (Gruppenliga)

G. Rüppel