03. Spieltag: SV Wallrabenstein – TSV Bleidenstadt 1:1

Gerechte Punkteteilung beim Topspiel der Kreisoberliga Rheingau-Taunus!

Mit 6 Punkten aus zwei Spielen und einem Torverhältnis von 13:2 reiste der TSV mit breiter Brust nach Abbut. Trainer Frank Wilde baute seine Mannschaft nur auf einer Position um. Für den am Oberschenkel verletzten Jan Flemming, begann “Der Hubschrauber” Marius Hirschbiegel.

Die Anfangsphase des Spiels gehörte den Gastgebern. Immer wieder schafften sie es sich durch die Mitte des Spielfeldes zu kombinieren. Dabei waren Kapitän Silas Hofman und Matti Meyer stets bemüht den Ball vertikal auf den torgefährlichen Hühnerbein zu spielen. Nach zehn Minuten musste Mittelstürmer Justin Reil nach einem Zusammenprall mit Keeper Andi Wiencke verletzungsbedingt vom Feld und der TSV fand besser ins Spiel. Das Spiel nach vorne wurde nun zielstrebiger und im Mittelfeld und in der Abwehr wurden die Zweikämpfe besser angenommen.

In der 36. Minute machte Jonny Liess im Mittelfeld nach einem Ballgewinn das Spiel schnell. Seinen Pass ließ Mirko Radanovic elegant über den Spann gleiten und Marvin Alt setzte sich im Laufduell gegen zwei Abbuter Verteidiger durch und spitzelte den Ball vorbei am Keeper zum 1:0 Führungstreffer ins Tor.

Der TSV hatte das Spiel nun eigentlich im Griff. Doch kurz vor der Pause wagte der ehemalige Bleischter Flo Scheib, der heute im Abwehrzentrum agierte, einen Ausflug nach vorne und krönte seinen Sturmlauf mit einem satten Schuss ins lange Eck. Somit ging es mit 1:1 in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit begann so wie der erste Durchgang. Abbut kam gut aus den Startlöchern und setzte den TSV unter Druck. Unter anderem Hühnerbein setzte einen Schuss an den Pfosten. Mit zunehmender Spieldauer begannen allerdings bei beiden Mannschaften die Kräfte zu schwinden und der TSV übernahm wieder mehr die Kontrolle über das Spielgeschehen.

Beide Mannschaften waren bereits am Donnerstag bei harten Auswärtsaufgaben gefordert gewesen und so wandelte sich der Spielcharakter mehr und mehr zu einem “Kick and Rush”. Allerdings blieb das Tempo hoch und beide Teams versuchten weiterhin ansehnlichen Fußball zu spielen. Kurz vor dem Ende tauchte Mario Nogly dann nochmal allein vor dem Abbuter Gehäuse auf. Bei seinem Abschluss zielte er allerdings etwas zu hoch. Kurz darauf beendete der souverän pfeifende Unparteiische das Spiel.

Fazit: Ein vom Tempo und der fußballerischen Qualität beider Mannschaften her würdiges Topspiel mit einer ebenso würdigen Punkteteilung. Ein tolles Zeichen der Mannschaft von Trainer Frank Wilde über drei Spiele so ein hohes Niveau an den Tag gelegt zu haben. Nächste Woche kommt der neuformierte FC Kiedrich an den Röderweg, gegen den man versuchen will, die Tabellenführung zu verteidigen.

Kader: Wiencke (TW), Eberhardt, Burhdorf, Michel, Bretschneider, Liess, Flemming T. ( C), Alt, Hirschbiegel, Radanovic, Nogly, Zelz, Karstat, Ringleb

Tore: 0:1 Alt (Radanovic)

F. Ringleb