02. Spieltag TSV Bleidenstadt II – 1.FFC Schlangenbad 0:2 (0:0)

06.09.2017   Auch im zweiten A-Liga Spiel noch keine Punkte!

Trotz deutlicher Steigerung gegenüber dem ersten Match in der A-Liga musste das Team die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Im ersten Spielabschnitt konnten sich die TSV-Frauen Vorteile erspielen, hatten einige Möglichkeiten in Führung zu gehen. Hierbei blieben jedoch zwei sehr gute Gelegenheiten liegen, die jeweils überhastet abgeschlossen wurden. Schlangenbad boten sich im ersten Durchgang keine nennenswerten Einschussmöglichkeiten. Mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit im Abschluss wäre eine Pausenführung durchaus verdient gewesen. Ohne Treffer auf der Habenseite musste das TSV-Team den Gang in die Pause mit 0:0 antreten.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen zunächst die Gastgeberinnen die Initiative, Schlangenbad stand jedoch relativ sicher in der eigenen Defensive und ließ gute Torgelegenheiten nicht zu. Nach 59 Minuten erzielte Tina Roth die 1:0 Führung für Schlangenbad. Ein Angriff über deren rechte Seite konnten nicht entscheidend verhindert werden, der Ball gelangte über mehrere Klärungsversuche vor die Füße der Torschützin, die aus 10 Metern zentral vorm TSV-Gehäuse überlegt einschoss. Trotz des unerwarteten Rückstandes spielte das Team weiter nach vorn, bei einigen sehr guten Ansätzen fehlte nur die Präzision beim letzten entscheidenden Pass oder Felicia Zuber im Tor der Gäste war aufmerksam und lief die zu lang geschlagenen Bälle gekonnt ab. Von der Führung beflügelt wurden auch die Gäste in ihrem Spiel nach vorn stärker und setzten vermehrt Nadelstiche. In der 73. Minute erzielte dann Jennifer Schiradin das 2:0 für Schlangenbad. Fast eine Kopie des ersten Tores, wieder wurde die linke TSV-Defensive überspielt, als ihr unerwartet nach einigem Gestocher in der Hintermannschaft der Ball vor die Füße gelangte und sie ungestört aus kurzer Distanz verwandeln konnte. Schlangenbad kämpfte nun vermehrt um jeden Ball, blieb auch bis zum Ende gefährlich, das TSV-Team fand keine Lücke mehr um das Resultat zu verbessern.

Fazit: Wie so oft im Fußball, was man zu Beginn nicht erledigt wird gegen Ende bestraft!

Werner Gebauer